Diese Ankündigung hat im Vorfeld bereits zu heftigen Reaktionen in den Orten geführt. Auch Bürgermeister Michael Oecknigk will alles dafür tun, dass diese Anlagen nicht gebaut werden.
Und der Sturm der Empörung scheint quer durch viele Interessengruppen und Parteien zu gehen. Auch Dieter Kestin, Vorsitzender der LUN, meldete sich gestern zu Wort: „Nach diesen 13 Mühlen sollen weitere zehn bei Uebigau/Beyersdorf aufgestellt werden, wo schon fünf stehen. Ich finde, wir haben genug. Wir sollten unsere schöne Landschaft nicht noch weiter verschandeln lassen. Von erneuerbaren Energien wird so viel geredet, aber an vorderster Stelle wird immer die Windkraft genannt. Das ist ein zu teures Geschäft. Wir müssen das am Ende mitbezahlen.“ Wenn das Elbe-Elster-Land für den Tourismus erschlossen werden soll, sei eine Windpark-Anhäufung dafür nicht dienlich, schließt sich Dieter Kestin der hiesigen Kontra-Fraktion an. (gz)