Traditionell wie zu Großvaters Zeiten ist am Sonntag in Kolochau die Ernte vom Feld geholt worden. Die Interessengemeinschaft Historisches Feld ließ dabei erstmals ihren im Vorjahr erworbenen alten Mähdrescher über das Gerstenfeld rollen. Die Triticale wurde danach mit Sense, Mäher, Ableger, und den beiden Bindern vom Halm geholt. Daran schlossen sich die Drescharbeiten an. Und zwischendurch gab es ein zünftige Brotzeit - natürlich gleich am Feldrand wurde ein Picknick im Grünen aufgetischt. Musik von den Kremitzmusikanten, ein Programm der Kita und allerlei hausgemachte Leckereien rundeten das kleine Fest ab.