ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:35 Uhr

Autofahrer aufgepasst
Fuß vom Gas vor der Staubwolke

Die anhaltende Trockenheit und Traktoren auf den Feldern sorgen derzeit auf den Straßen regelmäßig für eine dicke Wand aus Staub über der Fahrbahn.
Die anhaltende Trockenheit und Traktoren auf den Feldern sorgen derzeit auf den Straßen regelmäßig für eine dicke Wand aus Staub über der Fahrbahn. FOTO: Veit Rösler
Plessa. Das Motto „Augen zu und durch“ ist in jedem Fall nicht angebracht. Von Veit Rösler

Achtung, Autofahrer aufgepasst! Die anhaltende Trockenheit und Traktoren auf den Feldern sorgen derzeit auf den Straßen in Elbe-Elster regelmäßig für eine dicke Wand aus Staub über der Straße, die den Blick der Verkehrsteilnehmer gefährlich beeinträchtigen kann. Nicht selten ist es zu schweren Unfällen gekommen, weil Autofahrer wie hier bei Plessa von einer plötzlich auftauchenden Staubwolke überrascht wurden und dann auch noch unter dem Motto „Augen zu und durch“ mit unverminderter Geschwindigkeit weiter gefahren sind.

Aber was ist nun richtig? In jedem Fall Fuß vom Gas und die Geschwindigkeit drosseln sowie das Licht und gegebenenfalls die Nebelschlussleuchte einschalten.