| 02:41 Uhr

Förderverein für das "Spatzennest"

Herzberg. Die städtische Kindertagesstätte "Spatzennest" in Herzberg hat seit wenigen Tagen einen arbeitsfähigen Förderverein namens "Förderverein Kita Spatzennest e.V. Ronald Ufer

" "Gegründet haben wir uns schon im vergangenen Sommer", sagt die Vorstandsvorsitzende Katrin Kiepsch. "Aber viele bürokratische Hürden haben dazu geführt, dass wir erst jetzt als gemeinnütziger Verein anerkannt sind."

Die derzeit zehn Mitglieder des Vereins seien eine gute Mischung aus Eltern und Erzieherinnen, so Katrin Kiepsch, die selbst in der Kita arbeitet. "Einige Eltern sind mit dem Wunsch nach einem Förderverein an uns herangetreten", sagt sie. Vorrangige Aufgabe des Fördervereins ist es, Sponsoren zu gewinnen, mit deren Hilfe Anschaffungen für die Kita erfolgen können. "Die Stadt als Träger der Einrichtung müht sich sehr, aber die Mittel sind begrenzt. Wir denken an neue Spielgeräte oder zum Beispiel Rollrasen für die Außenanlagen. Der für den Kindergartenbereich ist schon bestellt", erzählt die Vorsitzende. Der Verein will aber auch Familien unter die Arme greifen, die nicht so finanzkräftig sind, und deren Kindern die Teilnahme an Veranstaltungen wie zum Beispiel an der Waldwoche oder an der Weihnachtsaufführung in Falkenberg ermöglichen. Im Vorstand erhält Katrin Kiepsch Unterstützung von Antje Peinl, Kathrin Fritsche und Claudia Weger. Am Freitag trifft sich der Verein um 17 Uhr in Peinls Küche in Herzberg zur nächsten Versammlung. Wer an der Arbeit interessiert ist, kann gern kommen. "Wir freuen uns über jede Hilfe, egal ob als Mitglied, helfende Hand oder Sponsor", so die Vorsitzende. Bei der Stadt wurde die Vereinsgründung mit Wohlwollen aufgenommen.