| 02:37 Uhr

Fördermittel für Arbeiten im Ahlsdorfer Park

Ahlsdorf. Im Park kann es weitergehen. Der NaturSchutzFonds Brandenburg hat für weitere Arbeiten im Ahlsdorfer Park einen Zuwendungsbescheid in Höhe von knapp 25 000 Euro an die Stadt Schönewalde geschickt. Sylvia Kunze

Das Geld ist für Maßnahmen im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege einzusetzen und soll im speziellen Fall für die Revitalisierung des Gewässerumfeldes am Parkteich Verwendung finden. Die Maßnahmen sind bis 31. März nächsten Jahres durchzuführen.

Die Stadtverantwortlichen treffen dafür bereits Vorbereitungen. Wie von Bauamtsleiter Thomas Kräuter zu erfahren ist, sollen die Abgeordneten schon in ihrer nächsten Sitzung nach der Sommerpause über das weitere Vorgehen beschließen. Bis dahin wolle man die Ausschreibungen vornehmen und die Submission durchführen. Sogar der Termin für die Bauanlaufberatung steht schon fest: der 1. November. So besagt es der Zeitplan.

Ein Landschaftsplanungsbüro hat für die Parkrekultivierung ein Handlungskonzept erarbeitet. Schwerpunkt ist dabei der Erhalt des originalen Baumbestandes. Im alten Parkkonzept von etwa 1910 sind die Pflanzungen noch gut dokumentiert. Es gilt deshalb als das Zielkonzept für die Parksanierung. Die wird in mehreren Abschnitten vorgenommen.