ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:45 Uhr

Feuerwehr
Feuerwehr löscht Brand und versucht Tierrettung

Falkenberg. Die Feuerwehr hat ein Feuer schnell gelöscht. Für ein in Betonsteine gestürztes Pferd kam die Rettung zu spät.

Die Feuerwehr ist am gestrigen Dienstag wieder zu der Stelle zwischen Kölsa und Rehfeld gerufen worden, wo es in der Vorwoche schon einmal gebrannt hatte. Dort war erneut Feuer auf einer Fläche von etwa 40 Quadratmetern entfacht. „Wir haben es schnell unter Kontrolle gebracht“, berichtete Stadtbrandmeister Sören Diecke.

Weniger erfolgreich war eine Tierrettung am Vortag. Ein herrenloses Pferd war in der Nähe der Krummen Trift in einem Haufen Betonsteine gestürzt und kam nicht mehr auf die Beine. „Es verstarb während der Bergung“, so Diecke.

(sk)