„Wir beginnen mit der Apfel-Kürbis-Kartoffelwoche“, erzählte Erzieherin Marlies Bassien und zerteilte die großen Kürbis-Früchte, die Eltern und auch Einwohner in die Schule brachten. Nachdem die harte Schale entfernt war, schnitt sie das gelbe Fruchtfleisch in Scheiben. Lisa, Larissa, Josi, Hendrik, Logan, Lukas und die anderen Kinder halfen beim Zerteilen. Anschließend wurde für alle Hortkinder Kompott gekocht. Schon am Tag zuvor wurde Kuchen gebacken. „Meinen Pflaumenmus haben wir auf Hefekuchen verarbeitet und dann mit Streuseln garniert“, erzählte Ilona Träbert. Die Erzieherin zeigte den Kindern auch, wie einfach Apfelkuchen mit Decke zuzubereiten ist. Die Früchte hatten die Schüler vorher im eigenen Schulgarten aufgelesen. Wer mal keine Lust mehr auf Küchenarbeit hatte, konnte sich auch draußen beschäftigen. Andere bastelten kleine Männchen aus Zierkürbissen oder fädelten Ketten mit Kastanien, Eicheln, bunten Blättern oder Haselnüssen. Großen Spaß hatten die Kinder, als sie den Obsthof Zwicker in Jessen besuchten und allerlei über Äpfel und Kartoffeln erfuhren. Danach wurden beim Bowling die Kräfte gemessen.

Nächste Woche wird getanzt

Auf die nächste Ferienwoche freuen sich viele der Hortkinder schon riesig. Denn gleich an vier Tagen nacheinander startet das Tanzlager mit zwei Übernachtungen in der Schule. Sogar ein Auftritt bei der VR Bank in Holzdorf/Ost ist geplant. Damit beginnen bereits die ersten Vorbereitungen für die Weihnachtsaufführung. „Wir wollen dabei Grundlagen festigen und Neues einstudieren“, verrät Brigitte Fritz. Serena Nittmann