| 08:34 Uhr

Fallende Bäume im Minutentakt im Raum Falkenberg/Elster

Im Raum Falkenberg kam die Feuerwehr kaum noch hinterher. Zahlreiche Sturmschäden waren am Donnerstagabend zu beklagen.
Im Raum Falkenberg kam die Feuerwehr kaum noch hinterher. Zahlreiche Sturmschäden waren am Donnerstagabend zu beklagen. FOTO: S. Diecke
Falkenberg. Mehr als 30 Einsätze hatte die Falkenberger Stadtfeuerwehr am Donnerstagabend abzuarbeiten. Dabei galt es hauptsächlich erst einmal Straßen und Verkehrswege freizumachen. sk

"Die Bäume sind im Minutentakt gefallen", beschreibt Stadtbrandmeister Sören Diecke das Szenario. Besonders gewütet habe der Sturm nach seiner Aussage in Rehfeld-Bahnhof, in Rehfeld, in Kiebitz und zwischen Großrössen und Falkenberg. "Wir mussten uns mehr oder weniger durch das gesamte Stadtgebiet kämpfen", sagt Diecke. Am heutigen Vormittag geht für die Falkenberger Kameraden die Arbeit weiter, voraussichtlich den gesamten Tag über sind noch Folgen des Unwetters zu beseitigen. Die Feuerwehrleute haben sich extra noch einen Kran bestellt, um unter anderem dicke Bäume, die auf Dächer gefallen sind, beseitigen zu können.