ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:38 Uhr

Deutscher Kita-Preis
Falkenberger Bündnis kann zurecht stolz sein

Falkenberg. Überhaupt nicht enttäuscht war Falkenbergs Bürgermeister Herold Quick nach der Auszeichnungsveranstaltung zum Deutschen Kita-Preis am Mittwochabend in Berlin. Das Falkenberger Bündnis „Hand in Hand“ war ins Finale eingezogen. Gewonnen hat es den Preis in der Kategorie „Lokales Bündnis des Jahres“ aber nicht. „Dennoch war die Nominierung ein Riesenerfolg für uns. 1400 Kitas und kommunale Bündnisse aus ganz Deutschland hatten sich beworben, und wir waren in unserer Kategorie unter den zehn Besten. Auch die Ministerin Dr. Franziska Giffey und die Schirmherrin Elke Büdenbender haben gesagt, dass alle, die im Saal sitzen, stolz auf sich sein können, und das sind wir auch“, so Herold Quick.

Überhaupt nicht enttäuscht war Falkenbergs Bürgermeister Herold Quick nach der Auszeichnungsveranstaltung zum Deutschen Kita-Preis am Mittwochabend in Berlin. Das Falkenberger Bündnis „Hand in Hand“ war ins Finale  eingezogen. Gewonnen hat es den Preis in der Kategorie „Lokales Bündnis des Jahres“ aber nicht. „Dennoch war die Nominierung ein Riesenerfolg für uns. 1400 Kitas und kommunale Bündnisse aus ganz Deutschland hatten sich beworben, und wir waren in unserer Kategorie unter den zehn Besten. Auch die Ministerin Dr. Franziska Giffey und die Schirmherrin Elke Büdenbender haben gesagt, dass alle, die im Saal sitzen, stolz auf sich sein können, und das sind wir auch“, so Herold Quick.

Er war gemeinsam mit dem Geschäftsführer des ASB Elbe-Elster Norbert Herbrich, der stellvertretenden Leiterin des Jugendhilfeverbundes des ASB Heidi Lehmann, der Leiterin der beiden ASB-Kitas in Falkenberg Carmen Göbel, der Hortleiterin Kathleen Roch, der Familien- und Bündniskoordinatorin Silvia Jahnke und dem Beigeordneten des Landrates Roland Neumann nach Berlin gefahren.

„Das war eine sehr schöne Veranstaltung im ‚Kosmos’. Es hat uns großen Spaß gemacht. Wir konnten uns auch mit anderen Bewerbern austauschen. Und wenn im Foyer des Kinos eine große Karte von Deutschland mit den Finalisten gezeigt wird, und Falkenberg ist mit dabei, dann ist das ein schönes Gefühl“, so Falkenbergs Bürgermeister.

(ru)