ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Falkenberg putzt den Kitabereich gleich mehrfach heraus

Falkenberg. In der Stadt Falkenberg wird in den nächsten Monaten im Kitabereich gleich mehrfach Hand angelegt. Fördermittel sind nicht nur für die Einrichtung in Großrössen (wir berichteten) bewilligt und angewiesen worden, sondern auch für den städtischen Hort in der Falkenberger Friedrichstraße und für die Kita "Sonnenblume" in der Falkenberger Karl-Marx-Straße in Trägerschaft des ASB-Regionalverbandes Elbe-Elster. Sylvia Kunze

Wie aus der Stadtverwaltung zu erfahren war, sind für die Bauarbeiten im Hort, die im Wesentlichen die energetische Sanierung des Daches betreffen, eine halbe Million Euro Gesamtkosten veranschlagt. 90 Prozent sind Fördermittel, zehn Prozent Eigenanteil müssen von der Stadt finanziert werden. Den gleichen Fördersatz gibt es für die energetische Sanierung des Kita-Gebäudes in der Karl-Marx-Straße. Hier wird mit Gesamtbaukosten von rund 350 000 Euro gerechnet. Beide Vorhaben bekommen Zuschüsse aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz und werden sowohl in diesem als auch noch im Jahr 2017 realisiert.

Während es für die Kita in Großrössen bereits um die Auftragsvergabe geht, "werden jetzt die ersten Ausschreibungen für die anderen beiden Objekte vorbereitet", berichtet die Falkenberger Bauamtsleiterin Gundula Manigk.