Zum traditionellen Weihnachtskonzert lädt das Falkenberger Jugendblasorchester am Samstag, 30. November, um 16 Uhr in die beheizte evangelische Kirche in Falkenberg ein. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm, das auf die Vorweihnachtszeit einstimmen soll. „Natürlich sind auch wieder komplett neue Titel einstudiert worden, zum Beispiel die Titelmusik des zur Weihnachtszeit beliebtesten Märchens. Auch weitere Überraschungen wie im letzten Weihnachtskonzert werden wieder eingebaut“, verspricht Patrick Mieth, Vorsitzender des Jugendblasorchesters.

Die jungen Musiker proben bereits seit dem Herbst ganz intensiv. Zuletzt haben sich Ende vergangener Woche sogar sechs lange Stunden zusammengesessen, um sich auf das Konzert vorzubereiten. „Dabei kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz“, versichert Mieth.

Verein hat mehr als 70 Mitglieder

Er verpasst dem Jahr 2019 den Stempel „sehr erfolgreich“. Schließlich war es ja das Jubiläumsjahr, in dem das 60-jährige Bestehen des Orchesters gefeiert wurde. „Geprägt vom Festkonzert mit über 70 ehemaligen Musikern im Haus des Gastes und über 300 Besuchern, tollen Auftritten zum Beispiel auf der Grünen Woche in Berlin und der seit langem geplanten Konzertreise nach Budapest im Sommer, war es ein tolles Jahr. Alle Aktivitäten haben den Verein noch weiter zusammengeschweißt“, ist Patrick Mieth überzeugt.

Aktuell werden über 70 Vereinsmitglieder, davon 32 aktive Musiker und acht Anfänger gezählt. „Alle Instrumente sind ausreichend besetzt, jedoch besteht immer Bedarf an neuen Musikanten, da durch Studium und Lehre leider jedes Jahr einige Vereinsmitglieder schweren Herzens nicht mehr aktiv mitwirken können. Für Anfänger, Fortgeschrittene und auch gestandene Musiker ist das aktive Musizieren ohne Altersbeschränkungen jederzeit möglich und auch gewünscht“, lädt Mieth zum Mitmachen ein.

Zu erleben ist das Orchester darüber hinaus am 15. Dezember ab 16 Uhr auf dem Falkenberger Weihnachtsmarkt und am 25. Januar bei „Feuer und Eis“ auf den Marktplatz.