| 02:54 Uhr

"Fahrzeiten werden Bedingungen der Schulstandorte angepasst"

Herzberg ". Zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 gelten ab 4. August 2013 auf den Buslinien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH neue Fahrpläne. Die Fahrzeiten werden auf mehreren Linien den geänderten Bedingungen der Schulstandorte angepasst, kündigt Geschäftsführerin Margitta Zerna-Beckan.

Um die Attraktivität des Angebotes im Öffentlichen Nahverkehr weiter zu erhöhen, erfolgen auf mehreren Linien Anpassungen mit dem Ziel, die Fahrzeiten zu verkürzen", so Margitta Zerna-Beckan. Dies betreffe unter anderem die Relationen Elsterwerda - Bad Liebenwerda - Falkenberg - Herzberg und Finsterwalde - Sallgast - Senftenberg. Schüler zum Beispiel aus Elsterwerda, die das Berufliche Gymnasium in Falkenberg / Elster besuchen, beginnen ihre Hinfahrt zur Schule im neuen Fahrplan 16 Minuten später, als im aktuellen Fahrplan.

Zwischen Finsterwalde und Sallgast werden abschnittsweise Veränderungen umgesetzt. Die Linie 558 verkehrt ab 4. August 2013 von Finsterwalde über Schacksdorf, Lichterfeld, Klingmühl, Sallgast, Zürchel und Dollenchen nach Wormlage mit Anschluss in Richtung Großräschen.

Die Linie 599 verkehrt von Finsterwalde unter anderem über Massen, Lieskau, Sallgast nach Senftenberg mit Anschluss an die RegionalExpress-/Regionalbahn-Linien in Richtung Cottbus und Berlin. Beide Linien bieten regelmäßige Direktverbindungen in die Innenstadt von Finsterwalde an.

Die Fahrzeiten der Linie 551 zwischen den nördlichen Wohngebieten in Finsterwalde (u.a. Haltestellen Sonnewalder Straße, Schillerplatz) und der Haltestelle Finsterwalde Südpassage verkürzen sich um 20 bis 29 Minuten. Bereits seit 20. Juni 2013 bedient die Linie 587 aus Richtung Kraupa und Haida die neue Haltestelle Elsterwerda Denkmalsplatz. Fahrgäste aus Kraupa erreichen die Innenstadt von Elsterwerda per Bus zehn Minuten früher als vorher.

Verbesserte Anschlüsse bestehen für Fahrgäste aus Gorden, Staupitz und Sorno im neuen Fahrplan in Finsterwalde vormittags zum Regionalexpress 10 und zur Regionalbahn 43 in Richtung Cottbus sowie nachmittags aus Richtung Cottbus. Die Anschlüsse nach Falkenberg beziehungsweise in der Gegenrichtung bestehen in Finsterwalde vormittags und nachmittags. In Elsterwerda erreichen Fahrgäste aus Gorden, Hohenleipisch oder Dreska künftig den Regionalexpress 3 nach Berlin vormittags, nachmittags bestehen Anschlüsse aus Richtung Berlin.

"Eine ganztägige verlässliche Einrichtung von Anschlüssen ist unter Berücksichtigung der ständigen Fahrzeitanpassungen der Bahnlinien in der Region Elbe-Elster derzeit nicht umsetzbar", sagt Margitta Zerna-Beck. "Entsprechende Hinweise hat die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH wiederholt an den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gegeben, bisher ohne positive Veränderungen.

Vom Bahnhof Doberlug-Kirchhain wird ab 4. August die Linie 571 als Anruf-Linien-Bus zum Bundeswehr-Dienstleistungszentrum an der ehemaligen Lausitzkaserne angeboten. Die Fahrten sind auf die Züge von und nach Cottbus ausgerichtet.

Die neuen Fahrplanflyer sind ab Mitte Juli 2013 unter anderem in den Bussen des Linienverkehrs der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH erhältlich.

Infos ☎ 03531 6500-10.

www.verkehrsmanagement-

elbeelster.de