| 02:38 Uhr

Fahrkartenautomat in Falkenberg beschädigt

Auf dem Bahnhof Falkenberg ist ein Fahrkartenautomat erheblich zerstört worden.
Auf dem Bahnhof Falkenberg ist ein Fahrkartenautomat erheblich zerstört worden. FOTO: Sylvia Kunze
Elbe-Elster. Die Feiern in der Silvesternacht sind auch im Elbe-Elster-Land nicht glimpflich abgegangen. Containerbrände und ein abgefackeltes Auto in Finsterwalde, Sachbeschädigungen in Elsterwerda und kleine Vorfälle im übrigen Kreisgebiet sind zu verzeichnen. Gestern wurde in Falkenberg ein Fahrkartenautomat beschädigt. Gabi Böttcher, Frank Claus und Sylvia Kunze

Ein Fahrkartenautomat ist in der Nacht zu Dienstag auf dem Bahnhof Falkenberg erheblich beschädigt worden. Ob die Geldkassette entwendet werden konnte, wollte die Bundespolizei, die um 2.15 Uhr vom Vorfall informiert worden ist, mit Hinweis auf die Ermittlungen nicht sagen. Die Brandenburger Landespolizei leitet nun die Untersuchungen.

In der Silvesternacht hat es in Elsterwerda tüchtig geknallt. Bauhofleiter Andreas Glas: "Es ist sehr ärgerlich, an zehn Papierkörben in der Innenstadt sind durch hineingeworfene Böller die Plasteeinsätze zerstört worden."

Auf locker 1000 Euro schätzt der Bauhofleiter den Schaden, der an einer Straßenlaterne in der Elsterwerdaer Innenstadt entstanden ist. "Aber vermutlich ist das schon am 30. Dezember passiert. Uns erreichten Hinweise, wonach ein Lkw mit ausländischem Kennzeichen in die für den Lkw-Verkehr gesperrte Innenstadt hineingefahren ist. Vermutlich hat der die Lampe beschädigt." Auf den Kosten dürfte die Stadt sitzenbleiben, das Kennzeichen ist nicht bekannt.

Zum Löschen mussten Finsterwalder Feuerwehrleute sowie Kameraden aus Nehesdorf und Sorno ausrücken, als sie sich am Neujahrsmorgen eigentlich ein Bierchen genehmigen wollten. "Gegen 5.30 Uhr ging's noch mal so richtig los", sagt Stadtwehrführer Michael Kamenz. Insgesamt neun Müll- und Papiertonnen brannten im Stadtgebiet. Geschätzter Schaden: 60 000 Euro. Eine Gruppe Übermütiger hatte zuvor versucht, den großen Weihnachtsbaum auf dem Markt anzuzünden, indem sie darunter kleinere Brände entfachten.

Im Herzberger Bereich hat es über den Jahreswechsel keine durch Böller oder Betrunkene verursachte Schäden gegeben - sieht man mal von einem Textilcontainer in Schmerkendorf ab, aus dem Flammen züngelten. Die Uebigauer Wehr musste in den Stadtpark ausrücken. Dort glimmte es in einem hohlen Baum - vermutliche Ursache: ein Knaller. Schaden ist aber keiner entstanden.