Am 27. Juni 1931 erblickte Gerhard Pohl in seinem Elternhaus in der Magisterstraße 14 in Herzberg das Licht der Welt. 90 Jahre sind seitdem vergangen. Als Bürgermeister der Stadt begleitete er bis 1990 Herzbergs Sprung in die Moderne über 24 Jahre. Bei allem blieb er Mensch und vergaß nie, woher er kam und wem er viel zu verdanken hatte.

Krieg macht um Herzberg keinen Bogen

Wenn Gerhard Pohl zurückschaut, dann denkt er gern an seine Mutter. Si...