| 02:41 Uhr

Es geht von unten nach oben an der Elsterbrücke

Die Arbeitsebene ist gebaut. Jetzt werden die Bögen sandgestrahlt.
Die Arbeitsebene ist gebaut. Jetzt werden die Bögen sandgestrahlt. FOTO: dmu1
Neudeck/Kleinrössen. An der Schwarzen Elster zwischen Neudeck und Kleinrössen ist zuerst eine Arbeitsebene flach über dem Wasser gebaut worden. Die sei nötig, ist von den Bauverantwortlichen zu erfahren, damit man sich jetzt an der Brücke von unten nach oben voranarbeiten könne. Sylvia Kunze

Los geht es nämlich an den drei alten Bögen, die den Überweg über den Fluss tragen. Die müssen jetzt in einem ersten Arbeitsschritt sandgestrahlt werden. Danach werden Risse, die durch das Abstrahlen deutlicher sichtbar werden, als sie es bisher sind, verpresst und verdübelt - auf dass die Bögen auch über viele weitere Jahre die Brücke tragen. Alles in allem rechnet man damit, dass diese Arbeiten etwa noch zwei Wochen in Anspruch nehmen werden.

"Dann können in einem weiteren Schritt die Abbrucharbeiten beginnen", kündigt Steffen Kulka, Bauüberwacher beim Landesbetrieb Straßenwesen, an. Weg kommen dann unter anderem die Stirnwände und Pfeiler, später auch die alte Fahrbahnplatte, die auf den drei Bögen liegt.