| 02:33 Uhr

Es geht nur langsam voran

FOTO: Kunze
Malitschkendorf. Die ersten Konturen der neuen Brücke über die Kremitz bei Malitschkendorf sind zu sehen. Das müsste eigentlich für Freude bei Bauverantwortlichen und Straßennutzern sorgen. Sylvia Kunze

Doch die ist mit Blick auf den Stand der Arbeiten gedämpft. Man habe gehofft, schon weiter zu sein, sagt der Schliebener Bauamtsleiter Harald Kutscher. Schließlich wurden die Arbeiten bereits im Sommer begonnen. Ende November ist der eigentliche Fertigstellungstermin. Aus Sicht von Harald Kutscher sei der nicht zu halten. Der Baubetrieb selbst rechne mit zwei Wochen Verzug, berichtet der Amtsleiter.

Knapp eine halbe Million Euro sind für den Brückenneubau veranschlagt. 75 Prozent werden als EU-Mittel aus dem Leader-Topf bezuschusst. 25 Prozent muss die Gemeinde selbst bezahlen.