ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:26 Uhr

Erste Whisky-Messe in Herzberg
Mit Genuss den Charakter ergründen

 Welche Whisky-Sorte hätten Sie denn gern? Die zahlreichen Besucher der Messe am vergangenen Wochenende auf Schloss Grochwitz in Herzberg hatten die Qual der Wahl nicht nur beim Geschmack, sondern auch beim Preis. Hierbei sind die Unterschiede sehr groß.
Welche Whisky-Sorte hätten Sie denn gern? Die zahlreichen Besucher der Messe am vergangenen Wochenende auf Schloss Grochwitz in Herzberg hatten die Qual der Wahl nicht nur beim Geschmack, sondern auch beim Preis. Hierbei sind die Unterschiede sehr groß. FOTO: Sven Gückel
Herzberg. Auf Schloss Grochwitz in Herzberg hatte die Whisky-Messe Premiere. Bei den zahlreichen Besuchern stieß dieses in Elbe-Elster eher seltene Angebot auf einen regen Zuspruch. Von Sven Gückel

. In puncto Beliebtheit als sinnliches Genussmittel steht der Whisky dem Wein in nichts nach. Weltweit erfreut sich das hochprozentige Getränk einer großen Resonanz und einer steten Fangemeinde.

Zu denen, die den Whisky schätzen, zählen im Landkreis Elbe-Elster auch die Kaxdorfer Whisky-Freunde. Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten treffen sich die  Frauen und Männer einmal monatlich zum Stammtisch, wo sie in Gemeinschaft verschiedene Whisky-Sorten probieren und sich über deren Geschmack austauschen.

Premiere mit Wagnis

Um auch anderen Interessierten die weite Welt des Whisky zu öffnen, organisierten die Mitglieder des nicht eingetragenen Vereins am vergangenen Sonnabend und Sonntag im Schloss Grochwitz eine Messe. Da es die erste ihrer Art an diesem Ort war, betonte Vereinsmitglied Lars Kirchner, sei man ebenso wie die 13 Aussteller natürlich ein gewisses Wagnis eingegangen.

Allerdings zeigte sich schon am ersten Messetag, dass Idee und Umsetzung auf großen Zuspruch stießen. Unablässig fanden neue Besucher den Weg in die untere Etage des Schlosses, die Händler auf charmante Weise in eine mit Flaschen übersäte Verkaufsfläche verwandelt hatten. Zudem erhielt jeder Besucher am Einlass ein Whisky-Glas, mit dem er sich durch die Angebote probieren konnte.

An den Charakter herantasten

„Den einen klassischen Whisky gibt es nicht. Jede Sorte unterscheidet sich in Geschmack, Geruch und im Abgang. Man muss ihn genießen, um seinen Charakter zu erfassen”, betont Frank Theuergarten, einer der Kaxdorfer Whisky-Freunde. Die Brennmeister, fügt er an, seien daher echte Spezialisten.

Ein Wunsch der Kaxdorfer Whisky-Freunde ist es, die Messe dauerhaft in Herzberg zu etablieren. Zwar habe man zu der Premiere zahlreiche Sponsoren gewinnen können, doch ob die Veranstaltung dauerhaft Bestand hat, müsse man letztlich auch mit den Händlern besprechen. Nur wenn diese dem Ansinnen positiv gegenüberstehen, könne die gelungene Erstveranstaltung auch fortgesetzt werden.

An den Veranstaltern und an den zahlreich auf Schloss Grochwitz erschienen Besuchern soll es jedenfalls nicht liegen.

 Flaschen über Flaschen. Wer soll angesichts dieser Whisky-Vielfalt durchsehen? Da ist guter Rat teuer. Die Veranstalter aus Kaxdorf kennen sich aus und bleiben den Besuchern keine Antwort schuldig.
Flaschen über Flaschen. Wer soll angesichts dieser Whisky-Vielfalt durchsehen? Da ist guter Rat teuer. Die Veranstalter aus Kaxdorf kennen sich aus und bleiben den Besuchern keine Antwort schuldig. FOTO: Sven Gückel