| 02:40 Uhr

Erste "Bumper-Ball"-Meisterschaft in Herzberg

Premiere für Bumper Ball am Freitag in Herzberg.
Premiere für Bumper Ball am Freitag in Herzberg. FOTO: R. Meißner/rmr1
Herzberg. "Men in Balls", also Männer in Bällen, haben die Organisatoren ihre Veranstaltung genannt. Die beiden angehenden Gestalter für visuelles Marketing Janette Fichtelmann und Denny Abraham, die einen Teil ihrer dualen Ausbildung am OSZ absolvieren, haben das Turnier mit Unterstützung ihres Lehrers Thomas Bär ins Leben gerufen. Rico Meißner/rmr1

"Ich habe ein Video davon im Internet gesehen", sagt Denny Abraham. "Bumper-Ball ist eine relativ junge Fun-Sportart aus Dänemark."

Bumper-Balls sind große, luftgefüllte PVC-Bälle. Sie sind etwa 1,40 Meter hoch und wiegen gut zehn Kilogramm. Mit Schultergurten hängen sich die Spieler jeweils einen Ball um und machen sich daran - immer Vier gegen Vier - als Sieger aus dem Spiel hervorzugehen. Die dabei entstehenden Anrempelungen und Überschläge sind beabsichtigt und machen das Ganze für die zahlreichen Zuschauer ausgesprochen amüsant. Dass die Bälle am Freitag nicht ganz durchhalten und zwei sogar ausgemustert werden müssen, macht der Spielfreude keinen Abbruch.

BumperBall Turnier in Italien

Sowohl Janette Fichtelmann, als auch Denny Abraham habendie Vorbereitungen viel Spaß bereitet. "Es war unglaublich interessant und eine tolle Arbeitsatmosphäre", erzählt Fichtelmann, die ihren praktischen Ausbildungsteil bei einer Möbelhauskette absolviert. Die Sponsorensuche habe sich anfangs allerdings etwas mühselig angelassen. Nur ein paar Mal muss Schiedsrichter Matthias Petzold bei den acht angetretenen Mannschaften aus Herzberg, Kolochau, Jeßnigk und Falkenberg die gelbe Karte zücken.

Gegen 23 Uhr steht der erste Herzberger Meister im Bumperball fest: Es ist die "Freie Kolochauer Jugend". Zweiter und Dritter wurden die Teams "IFE Herzberg" (Ingenieurbüro für Elektrotechnik) und die "Schülermannschaft des OSZ Herzberg".