ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Elbekries Mühlberg will Abbaufläche erweitern

Mühlberg. . Elbekies plant sich zu erweitern, will zunächst 60 Hektar für den Kiesabbau bei Mühlberg neu erschließen. Corinna Karl

Trotz Vergrößerung fallen Jobs weg. Frühestens 2016 sollen erste Baggerarbeiten beginnen.In der jüngsten Stadtverordnetenversammlung von Mühlberg hat die Firma Elbekies, die derzeit 53 Mitarbeiter am Standort zählt, ihre Pläne zur Süderweiterung des Tagebaus Richtung Altenau vorgestellt. Seit 1972 wird dort Kies abgebaut, jährlich gehen etwa 2,5 Millionen Tonnen in den Verkauf. Es entstanden riesige Baggerseen - der West- und der Ost-See, beide sind Teil der aktiven Abbaufläche Werk II.

Schon zwei Jahre treffen die Planer Vorbereitungen, lassen Gutachten erstellen und kommen mit Grundstückseigentümern ins Gespräch. Technische Leiter Thomas Lefèvre: "Der Prozess bis zum Abbaubeginn ist umfangreich." Es werden noch mindestens zwei Jahre vergehen, bis tatsächlich Kies gewonnen wird.

Geplant ist, eine Fläche von 60 Hektar zu erschließen - sechs Jahre könne ein Bagger dort Kies abbauen. In der SVV pochten Abgeordnete auf einen Nachweis über etwaige Auswirkungen des Tagesbaus auf die Grundwasserstände. "Rekultivierungsmaßnahmen müssen bereits vor Beginn des Abbaus festgesetzt werden. Bis zu den ersten Arbeiten steht fest, wie viele Bäume gepflanzt werden und wo Sichtschutz herzustellen ist", sagt der neue Betriebsleiter Ralf Göhringer. Ohne Maßnahmen würde das Unternehmen keine Genehmigung vom Landesbergamt bekommen.

Auch prüfe die Behörde, welche Auswirkungen der Abbau auf Umwelt und Grundwasser haben könnte. "Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Elbekies schöpft jedoch aus 40 Jahren Erfahrung am Standort. Bislang gab es keine negativen Auswirkungen auf den Grundwasserspiegel", beteuert Lefèvre. Befürchtungen, dass mehr Transporte durch Laster entstünden, könne man ausräumen. "Im Jahr 2013 haben wir 95 Prozent der Produkte mit Zügen abtransportiert, nur fünf Prozent per Lkw", sagt Göhringer.