Seit vier Monaten befindet sich die Herzberger Stadtinformation im Bürgerzentrum im Foyer vor der Mediathek. Das Informationsmaterial für die Besucher ist in drei Bereiche gegliedert, erklärt der Leiter der Mediathek André Keßler. Das sind erstens Herzberg und seine Ortsteile, zweitens Radtouren und drittens der Landkreis Elbe-Elster mit Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Beschilderung für die Herzberger Stadtinformation fehlt noch

Durchschnittlich 44 Besucher hätten die Stadt-Info bisher monatlich genutzt und sich vor allem für die ersten beiden Bereiche interessiert, so André Keßler. Das seien aber nur die Gäste, die die Mitarbeiter der Mediathek während der Öffnungszeiten der Einrichtung gezählt haben, sagt er. Die Zahlen seien noch nicht sehr aussagekräftig, auch angesichts der kalten Jahreszeit und der Corona-Pandemie. Man werde die Entwicklung weiter beobachten. Demnächst solle auch die Beschilderung zur Stadt-Info in der Stadt erfolgen, sagt der Leiter der Mediathek.

4500 Besucher im Tourismuspunkt

Die Stadtinformation ist nach Schließung des Tourismuspunktes in der Stadtkirche im Bürgerzentrum neu aufgebaut worden. In der Herzberger Öffentlichkeit hat das für Diskussionen und viel Kritik gesorgt. Den Tourismuspunkt hatten in den vergangenen Jahre etwa 4500 Besucher aufgesucht. Im Reformationsjahr 2017 war die Frequentierung mit 5677 Besuchern am höchsten. Gezählt wurden aber nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische, die zum Beispiel Veranstaltungskarten erworben haben.