ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Elbe-Elster-Kreis speckt bei der Arbeitslosigkeit weiter ab

Elbe-Elster-Kreis. Die Arbeitslosigkeit hat sich im Juni 2016 um 126 auf 4983 Personen verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 738 Arbeitslose weniger. red/sk

Die Arbeitslosenquote betrug somit im Juni 2016 9 Prozent (Bereich Bad Liebenwerda 7,6 Prozent, Herzberg 9 Prozent, Finsterwalde 10,5 Prozent).

Die Arbeitslosigkeit selbst habe sich sehr unterschiedlich entwickelt, so eine Einschätzung von Bianca Groth, Teamleiterin Arbeitsvermittlung bei der Agentur für Arbeit, Geschäftsstelle Elbe-Elster. So sei bei den unter 25-Jährigen eine deutliche Abnahme Arbeitsuchender erkennbar. Im Gegensatz dazu sei der Anteil der Ausländer deutlich gestiegen (aktuell 206 als arbeitslos gemeldet).

Bianca Groth stellt einen Trend fest: "Bewerber nutzen nun auch vermehrt die Möglichkeit der Arbeitsuchendmeldung bei der Agentur für Arbeit, um sich nach beruflichen Alternativen umzusehen oder wieder in die Region zurückzukehren. Aktuell sind 30 Rückkehrwillige gemeldet."

Im Juni waren in der Elbe-Elster-Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit übrigens 833 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber Mai ist das ein Rückgang von 59. Im Vergleich zu Juni 2015 gab es 194 Stellen mehr. Seit Jahresbeginn sind 1357 Stellen eingegangen, das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Zuwachs von 6 Prozent.