ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Einstiegsqualifizierung als Sprungbrett in die Ausbildung

Elbe-Elster-Kreis. Jugendlichen des Landkreises, die nach abgeschlossener Schulausbildung noch immer ohne Lehrstelle sind, wird als Sprungbrett in die Ausbildung oft eine Einstiegsqualifizierung angeboten. Wie Angela Voß, Teamleiterin in den Arbeitsagentur-Geschäftsstellen Bad Liebenwerda und Finsterwalde, ausführt, handelt es sich dabei um ein betriebliches Langzeitpraktikum mit einer Dauer von sechs bis zwölf Monaten. red/sk

Praktikumsvergütung und Sozialversicherungsbeiträge zahlt während dieser Zeit die Agentur für Arbeit. "Die Übergangsquoten von 70 Prozent in eine Ausbildung sprechen für sich. Arbeitgeber können sich bei Interesse gern beim Arbeitgeberservice Elbe-Elster melden", so Angela Voß weiter.