| 01:05 Uhr

Eine Ohrfeige für die Spaßgesellschaft

SAATHAIN.. Das „Niederlausitzer Landbottengesicht“ gibt Catrin G. Große zur Besichtigung frei. Jürgen Weser

Der alte, ausgetretene Latschen, mit fischigen Augen versehen, erstrahlt, prächtig illuminiert, im extra dafür aufgepeppten alten Schrank, der sozusagen die Bühnenkulisse für die Inszenierung abgibt. Damit dem Betrachter auch genügend Zeit zum Beschauen bleibt, darf er auf dem „Probe-Stuhl“ Platz nehmen. Probestuhl vielleicht für das eigene Casting, denn wenn der alte Landbotten so zu Ehren kommt, warum nicht auch jeder andere?
Catrin G. Große, Malerin, Grafikerin und Objektgestalterin aus Doberlug-Kirchhain, fordert mit ihrer Arbeit in der Ausstellung „Weites Land“ zur sarkastisch-ironischen Betrachtung der medial aufgepeppten Spaßgesellschafts-Ikonen heraus. Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit liegen sehr dicht beieinander, zielen auf die Provokation des kleinbürgerlichen Gemüts. Schon um die Hintergründigkeit der Darstellung erfassen zu können, sollte der Ausstellungsbesucher auf dem „Probe-Stuhl“ Platz nehmen.

Zum Thema Kreis-Künstler
 Seit Mitte Juni zeigen 14 bildende Künstler des Elbe-Elster-Kreises Arbeiten zum Thema „Weites Land“ in der Gutshalle Saathain. Die Exposition der Berufskünstler ist bis Ende August täglich (außer montags) in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Die RUNDSCHAU möchte mit der Vorstellung von Arbeiten einzelner Künstler Lust machen auf einen Besuch in Saathain.