ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:31 Uhr

Tag des Wassers in Uebigau
Eine Kläranlage ist nun einmal keine Parfümerie

Hendrik Süßmilch ( 2.v.r. ) erklärt der dritten Klasse der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ die Arbeitsweise der Anlage.
Hendrik Süßmilch ( 2.v.r. ) erklärt der dritten Klasse der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ die Arbeitsweise der Anlage. FOTO: Rico Meißner
Uebigau. Johannes-Clajus-Schüler und Erwachsene lassen sich zum „Weltwassertag“ in Uebigau die Funktionsweise der Anlage erklären. Von Rico Meißner

Dass die Veranstaltung des HWAZ zum diesjährigen „Welttag des Wassers“ nicht in selbiges fiel, war dem Improvisationstalent aller Mitarbeiter zu verdanken. Auf dem Gelände der Uebigauer Kläranlage war am Donnerstag ein Zelt gegen Kälte und Regen errichtet worden und es gab reichlich warme Getränke sowie Mittagessen aus der Gulaschkanone von der Gaststätte „Hufschlag“ in Rehfeld. Aufgrund krankenstandsbedingtem Ausfall und dem Absichern einer Übung musste die Bundeswehr ihre Teilnahme kurzfristig absagen.

Verbandsvorsitzender Mario Kestin stellte bei der Begrüßung das diesjährige Motto „Naturbasierte Lösungen für das Wasser“ vor: „Das Motto möchte für eine stärkere Berücksichtigung naturnaher Potenziale von Ökosystemen im Gewässermanagement werben. Dabei geht es auch darum, die Wasserspeicher und Wasserfilter der Natur, nämlich Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete als naturnahe Auen mehr in den Blickwinkel der ganzheitlichen Bewirtschaftung zu stellen.“

Die vierte Klasse der Herzberger Clajus-Schule, traditionelle Patenklasse des Verbandes, eröffnete den Tag mit einem Programm um den ohne Wasser nicht überleben könnenden Traumzauberbaum. Ihre Nachfolger aus Klasse drei hatten sie auch gleich mitgebracht. Beide nahmen an den anschließenden Führungen, die auch für interessierte Erwachsene stattfanden, über das Gelände teil und ließen sich die Funktionsweise der etwa eintausend Kubikmeter Abwasser täglich umsetzenden Anlage erklären. Öfter war dabei zu hören „Es stinkt hier so“. Aber eine Kläranlage ist nun einmal keine Parfümerie.