In Herzberg engagieren sich hunderte Bürgerinnen und Bürger in mehr als 80 Vereinen und Gruppierungen. Manche helfen  auch „einfach so“ zum Wohl der Stadt oder in den Ortsteilen und zeigen bürgerschaftliches Engagement.
Ihnen und ihrer Arbeit wurde bisher in der Stadt zu wenig Aufmerksamkeit und Anerkennung geschenkt, meinten einige Stadtverordnete und schlugen vor, künftig regelmäßig Ehrenamtler zu würdigen. Wie das geschehen soll, damit hat sich eine Arbeitsgruppe der Stadtverordnetenversammlung mit Ines Jacobi (Herzberg zählt), Matthias Hensel (Ländliche Wählergruppe) und Stefanie Krause (CDU/SPD-Fraktion) beschäftigt.
Der Startschuss für die Ehrung in Herzberg soll zum Bauernmarkt Ende September fallen. In jedem Jahr wird eine bestimmte Gruppe von Helfern und Ehrenamtlern bedacht. Diesmal sollen es jene sein, die sich besonders bei der Pflege von kommunalen Flächen engagieren. Deshalb sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Personen vorzuschlagen, die dafür in Frage kommen.

Vorschläge bis 31. Mai einreichen

Die Vorschläge können den Ortsvorsteherinnen oder dem Ortsvorsteher gemeldet werden. Es reicht auch ein kleines Schreiben oder eine Mail (jage@stadt-herzberg.de) an das Kulturamt der Stadt im Bürgerzentrum. Man kann auch einfach einen Brief in den Briefkasten am Rathaus einwerfen. Bitte den Absender nicht vergessen. Die Vorschläge sollten bis zum 31. Mai bei der Stadt eingegangen sein.