| 02:38 Uhr

EE-Kulturamt als wichtiger Impulsgeber gewürdigt

Lüdenscheid. Zum Silberjubiläum der Partnerschaft zwischen dem Märkischen Kreis und dem Landkreis Elbe-Elster haben die geladenen Gäste gerade einen gelungenen Festakt mit anschließendem Konzert des Märkischen Jugendsinfonieorchesters im Kulturhaus in Lüdenscheid erlebt. pm/blu

Nach 25 Jahren gelebter deutsch-deutscher Partnerschaft bekräftigten der einheimische Landrat Thomas Gemke und EE-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski mit ihrer Unterschrift unter die Partnerschaftsurkunde erneut ihren Willen, die entstandenen Beziehungen auf kultureller, sportlicher und wirtschaftlicher Ebene fortzuführen und weiter zu entwickeln.

Als wichtigen Impulsgeber und Motor der deutsch-deutschen Partnerschaft würdigte Thomas Gemke in seiner Festansprache Elbe-Elsters Kulturamtsleiter Andreas Pöschl, der von Anfang an die Partnerschaft mit viel Herzblut begleitet habe. Herzlich willkommen hieß Gemke auch den Partnerschaftsbeauftragten Dieter Jagode, der für sein Engagement kürzlich von Europaminister Stefan Ludwig mit der Europaurkunde ausgezeichnet wurde. Jagode begleitet über seine Aufgaben im Elbe-Elster-Kulturamt hinaus die Beziehungen mit den Freunden im Märkischen Kreis sowie den polnischen Landkreisen Nakielski und Ratibor.

Besonderes Highlight war in diesem Jahr die "Philharmonische Partnerschaft" - ein gemeinsames Projekt des Märkischen Jugendsinfonieorchesters und acht Schülern der Elbe-Elster-Kreismusikschule Gebrüder Graun unter Leitung von Dirigent Thomas Grote mit Proben und Konzerten in Elbe-Elster und im Märkischen Kreis. Stellvertretend für das gesamte Team, das das Orchester während seiner Probenphase in Elbe-Elster betreut und zu den verschiedenen Orten gefahren hat, nahm Jana Becker aus dem Kreisarchiv von Elbe-Elster den Dank beider Landräte entgegen.