ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Drei musikalische Ständchen

Zur Mittagszeit sorgen am Sonntagmittag die Schliebener Musikanten für beste Unterhaltung auf dem Markt.
Zur Mittagszeit sorgen am Sonntagmittag die Schliebener Musikanten für beste Unterhaltung auf dem Markt. FOTO: sk
Schlieben. Die letzten Gäste des Schliebener Moienmarktes waren nach einer langen Samstagnacht in den Weinkellern gerade in ihre Betten gestiegen, da startete auf der Freilichtbühne schon das Sonntagsprogramm. Mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg hatten die Organisatoren des Stadtfestes eine Formation nach Schlieben geholt, die bereits im Vorjahr beim Tag der Bundeswehr vor großem Publikum spielte. Sylvia Kunze

Es war das erste von drei in Folge auf dem Programm stehenden Benefizkonzerten und zugleich auch ein musikalisches Ständchen zum 25-jährigen Bestehen des Amtes Schlieben. Aber eine solche Feier inmitten des Moienmarktes? "Doch, das ist genau richtig platziert", argumentiert Amtsdirektor Andres Polz. "Der Moienmarkt ist das Fest im Schliebener Land, mit dem sich auch alle umliegenden Orte identifizieren. Er ist keineswegs nur eine Schliebener Sache", begründet er den Entschluss.

Und so geht es noch vor dem Mittag ein erstes Mal auf der Freilichtbühne rund. Bei der Annemarie-Polka wird sogar getanzt, und als die Musiker nach fast zwei Stunden bei der zweiten abgetrotzten Zugabe das Brandenburglied anstimmen, singt ein vielstimmiger Schliebener Freiluftchor lauthals mit. Vielleicht auch vor Freude, dass Petrus doch noch ein Einsehen hat und sich endlich (wenn auch verhalten) wieder die Sonne zeigt. "Der Regen gestern war schon nicht schön", sagt Kathrin Lange, die schon so manches Event in der Stadt mitorganisiert hat und mit den Veranstaltern mitfiebert. Aber: "Die Schliebener und ihre Gäste haben gestern auch im Regen gefeiert - mit Gummistiefeln, Friesennerz und Regenschirmen haben sie dem Wetter getrotzt", berichtet sie.

Es hat sogar Mitwirkende gegeben, die vom Wetter profitiert haben. "Der Moienkeller war rappelvoll, und die Stimmung hätte nicht besser sein können", freut sich Moie Franziska Triebke, die schon Weinnachschub aus Jessen holen musste, so groß war der Absatz. Übrigens fast ebenso groß wie der am Sonntagmorgen vom Kaffee.

Cornelia Schülzchen, Bürgermeisterin und Vorstandsmitglied des Moienmarktvereins, schaut zufrieden in die Runde: "Der Moienmarkt ist bisher richtig gut gelaufen - trotz des nicht so schönen Wetters sind viele Besucher nach Schlieben gekommen", schätzt sie ein. "Im Kaffeehaus war Samstagnachmittag der Kuchen ausverkauft. In den Weinkellern war Freitag- und Samstagabend beste Stimmung. Absolut gelungen war auch unsere Historische Ratssitzung. Die hat uns Akteuren und den vielen Zuschauern in der Kirche richtig Spaß gemacht."

Inzwischen hat sich das Geschehen auf den Markt verlagert. Dort spielen die Schliebener Musikanten das Benefizkonzert Nummer zwei. Und Nummer drei schließt sich unmittelbar an, dann wieder auf der Freilichtbühne. Dort hat das Heeresmusikkorps Neubrandenburg Position bezogen und unterhält bis in den Nachmittag hinein. Immer wieder gehen die Hüte rum. "Morgen zählen wir dann, was alles zusammengekommen ist", kündigt die Schliebener Finanzchefin Cindy Wegner an.