ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Die Karibik (in Kolochau) ist in Narrenhand

Bunt und kurzweilig war auch das diesjährige Faschingsprogramm in Kolochau mit einem Mix aus Büttenreden, Gesang und Tanz. Über viel Beifall konnte sich auch die Garde (Foto) freuen.
Bunt und kurzweilig war auch das diesjährige Faschingsprogramm in Kolochau mit einem Mix aus Büttenreden, Gesang und Tanz. Über viel Beifall konnte sich auch die Garde (Foto) freuen. FOTO: sk
Kolochau. Unter dem Motto "Palmen, Muscheln, weißer Sand – die Karibik ist in Narrenhand" hat der Kolochauer Faschingsverein nun schon fünf Veranstaltungen hinter sich gebracht. Zwei folgen noch am kommenden Wochenende. Sylvia Kunze

"Willkommen in der Sonne" heißt es gleich zur Begrüßung - und genau das erwartet die Besucher auch: ein sonnig, kurzweiliges Programm über drei Stunden, das nichts vermissen lässt. Die Akteure vom Faschingsverein werfen all das in die Waagschale, mit dem sie auch in den vergangenen Jahren immer wieder gepunktet haben. Dazu gehören neben Tanz und Büttenreden vor allem die Musik und der Gesang, die den Saal Mal für Mal zum Kochen bringen. "Wieder mal ist es soweit, für ein paar Stunden Fröhlichkeit" versprechen die Gastgeber und legen forsch los. Kapitän Marcus Gräfe hat seine Besatzung im Griff und kann gemeinsam mit Alexandra Gräfe und Anne Berger zahlreiche tolle Gäste ankündigen. Als deutscher Patient steigt er auch noch selbst in die Bütt und überlässt diese danach Büttenredner Eckhard Gräfe als einem, der älter wird, Kai-Uwe Graf als Globetrottel, Axel Mutrack als Urlauber, Alexandra Gräfe als XXL-Model und dem Ehepaar auf Reisen Heike Graf und Simone Böhme.

Zum Schluss beim Lederhosen-Auftritt bebt der Saal. Da hält es keinen mehr auf seinem Platz.