| 02:38 Uhr

Die Freude ist groß: "Was haben wir für treue Gäste!"

Uwe Klinkmüller (l.) und Ullrich Hohenschild vom gastgebenden Schliebener Männerchor bedanken sich bei Erhard Rüstig. Der 80-Jährige war langjähriger Helfer beim Pfingstsingen Schlieben und in diesem Jahr aus Altersgründen als solcher das letzte Mal dabei.
Uwe Klinkmüller (l.) und Ullrich Hohenschild vom gastgebenden Schliebener Männerchor bedanken sich bei Erhard Rüstig. Der 80-Jährige war langjähriger Helfer beim Pfingstsingen Schlieben und in diesem Jahr aus Altersgründen als solcher das letzte Mal dabei. FOTO: dmu1
Schlieben. Das große Aufräumen nach dem Pfingstsingen auf dem Langen Berg in Schlieben ist beendet. Nun bleibt für Ullrich Hohenschild, Vorsitzender des gastgebenden Schliebener Männergesangvereins, Zeit, Rückblick auf den Tag zu halten und mit großer Freude festzustellen: "Was haben wir für treue Gäste! Da ist mal ein Extra-Dankeschön fällig. Sylvia Kunze

"

Er schätzt, dass um die 400 Zuhörer dem Regen trotzten, der kurz nach Beginn des Singens einsetzte und zwischendurch mal "richtig heftig" wurde. "Da ist kaum einer gegangen. Fast alle haben die knapp drei Stunden ausgeharrt und dem Gesang der Chöre und der Musik der Schliebener Blasmusikanten gelauscht", blickt Hohenschild zurück und setzt nach: "Auch allen Mitwirkenden und Helfern an dieser Stelle noch einmal mein ausdrücklicher Dank." Von den Schliebener Sängern könne sich jedenfalls keiner an ein so verregnetes Pfingstsingen wie das in diesem Jahr erinnern, berichtet der Vereinsvorsitzende.

Sie haben mit der traditionellen Veranstaltung am Pfingstsonntag damit schon den vierten großen Auftritt in diesem Jahr gemeistert. Zuvor waren sie Teil des Frühlingssingens, zu dem die Schliebener Frauen eingeladen hatten. Sie bereicherten die Jubiläumsfeier der VR Bank in Herzberg. Und sie waren natürlich wieder mit beim Schliebener Weinabend mit von der Partie.

Weitere Auftritte, bei denen auch die neu einstudierten Lieder noch das eine oder andere Mal zu hören sein werden, sind beim Chortreffen in Finsterwalde und beim Chortreffen in Körba. "Das regelmäßige Üben lohnt sich also", konstatiert Hohenschild angesichts des gut gefüllten Terminkalenders. Unter Anleitung von Volker Reichert seien ohnehin alle "sehr motiviert und ziehen mit", bilanziert der Sänger.

Stimmlich sei der Chor aktuell gut besetzt, aber: "Der Altersdurchschnitt kann nicht zufrieden stimmen. Über jüngere Sänger wären wir deshalb sehr froh. Übungsabend ist jeden Donnerstag ab 20 Uhr im ,Lindenhof' in Schlieben", lädt Ullrich Hohenschild ein.