ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Herzberg
Die besondere Seele des englischen Jazz

Jiggs Whigham leitet seit zehn Jahren das Landesjugendjazz-Orchester Brandenburg.
Jiggs Whigham leitet seit zehn Jahren das Landesjugendjazz-Orchester Brandenburg. FOTO: Rudow / LR
Herzberg. Das Landesjugendjazzorchester unter Jiggs Whigham probt in Herzberg und gibt Freitag in Finsterwalde ein Konzert. Von Birgit Rudow

Einer der kulturvollsten Plätze in Herzberg war in dieser Woche der Parkplatz an der Kreismusikschule. Bei schönstem Wetter drang kraftvoll die  Musik des Landesjugendjazzorchsters (LaJJazzO) durch die geöffneten Fenster. Seit Montag probt dieses Orchester unter Leitung von Jiggs Whigham in der Musikschule für drei Konzerte am Wochenende in Finsterwalde, Blankenfelde und Fürstenwalde.  

Die jungen Musiker im Alter zwischen 18 und 24 Jahren stammen allesamt  aus Brandenburg und studieren an Musikhochschulen quer durch die Republik.   Zweimal im Jahr trifft sich das Orchester zu Arbeitsphasen. Diesmal also in Herzberg. „Die jungen Leute genießen es, gemeinsam Musik zu machen. Und sie lernen auch immer wieder andere Regionen kennen“, sagt Jiggs Whigham. Viel Zeit für Sightseeing bleibt ihnen aber nicht. Die Proben von 9 Uhr bis 18.30 Uhr werden nur durch eine kleine Mittagspause unterbrochen. Und selbst danach ist noch nicht Schluss. Die Musiker sind im Schloss Grochwitz untergebracht und machen dort am Abend weiter. „Sie kommen nur selten zusammen und nutzen jede Möglichkeit, gemeinsam zu spielen“, so Jiggs Whigham. Der international anerkannte Posaunist  ist „Wahldeutscher“, wie er sagt. Er war künstlerischer Leiter der RIAS Big Band Berlin und ist  weltweit als Solist und Dozent sowie unter anderem als Dirigent der BBC Big Band in England und  künstlerischer Leiter des Berliner Jazz Orchesters  tätig. Er ist auch künstlerischer Leiter des Bundesjugendjazzorchesters. Doch auch auf sein Brandenburgisches LaJJazzO  lässt er  nichts kommen. „Diese jungen Leute sind gut. Ich bin stolz auf das Orchester. Und jede Instrumentengruppe ist mit einer Frau besetzt. Aber nicht wegen einer Frauenquote, sondern, weil sie es verdient haben“, sagt  Whigham.

Das Orchester möchte so viel wie möglich Bigband-Musik in die Lande tragen und leistet dabei Pionierarbeit. Im Rundfunk oder Fernsehen spiele diese Musik kaum noch eine Rolle, aber es gebe ein Publikum, das diese Musik sehr mag, und das sind auch junge Menschen, sagt der Leiter. Das Konzert am Freitag um 18 Uhr in der Aula des Sängerstadtgymnasiums  steht unter dem Thema „The Best of Britain“. Gespielt werden Stücke englischer Komponisten und Arrangeure. „Die britische Jazzmusik hat eine besondere Seele“, so Jiggs Whigham.

 Projektleiter des  LaJJazzO ist der frühere Saxophonist  Philipp Schoof. Die Probenwoche in Herzberg sei super gelaufen, sagt er. Finanziell werde das Orchester vom Land, von der BASF und der ILB unterstützt. Die Musiker lohnen es mit wunderbaren Bigband-Klängen.

Das Landesjugendjazzorchester Brandenburg probt in diesen Tagen in der Musikschule Herzberg für drei Konzerte am Wochenende.
Das Landesjugendjazzorchester Brandenburg probt in diesen Tagen in der Musikschule Herzberg für drei Konzerte am Wochenende. FOTO: Rudow / LR