| 02:41 Uhr

Deutsche Meisterschaft im Doppelkopf im Elbe-Elster-Kreis

Schlieben. Der Schliebener Doppelkopfverein wird im Jahr 2016 ist die Deutsche Einzelmeisterschaft (DEM) im Doppelkopf ausrichten. Das wurde jüngst auf der Gesamtmitgliederversammlung des Deutschen Doppelkopfverbandes (DDV) in Wuppertal bestätigt. red/gro

Nach dem plötzlichen Tod des Präsidenten Harald Krautheim (Bad Gandersheim) musste ein neuer Präsident gewählt werden. Dem DDV steht jetzt eine Präsidentin vor, Katja von der Warth (Münster) hat sich in der Abstimmung durchgesetzt. Ebenfalls wurden die Deutschen Einzelmeisterschaften für die Jahre 2015 und 2016 vergeben. 2015 wird München der Ausrichter sein. 2016 findet sie erstmals in den neuen Bundesländern statt.

Der Schliebener Doppelkopfverein muss nun entscheiden, wo im Elbe-Elster-Kreis eine geeignete Halle (Stadthalle) zur Verfügung steht. Der Schliebener Drandorfhof würde wohl aus allen Nähten platzen, wenn für etwa 200 Doppelkopfspieler, Fans, Angehörige, Schiedsrichter und Wettkampfleitung, Presse und Medien Räumlichkeiten bereitgestellt werden müssen. Zumal die besten Doppelkopfspieler in den letzten Jahren ihre Meisterschaften in den besten Stadthallen der Großstädte (München, Hamburg, Berlin, Duisburg, Essen, Frankfurt, Hannover, Braunschweig und Mainz) gespielt haben und verwöhnt sind. Die Schliebener wollen die Zeit bis zum September 2016 zur optimalen Vorbereitung der Meisterschaft nutzen.

Bei den bisherigen Ranglistenturnieren in 2014 hat Günter Reinold von den Schliebener Doppelkopffreunden sehr gute Ergebnisse erzielt. Im Januar erreichte er in Bad Gandersheim-Greene einen hervorragenden vierten Platz. Auch in Wuppertal kam er unter die Preisträger. In der Bundesländerwertung liegt Günter Reinold auf einem beachtenswerten 16. Platz.

Am 12. und 13. April wollen sich sechs Schliebener Doppelkopfspieler bei der Regionalmeisterschaft Nord in Hamburg für die Deutsche Meisterschaft 2014 in Essen qualifizieren. Am 4. Mai steigen zwei Mannschaften bei der Hauptrunde zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Berlin ins "Rennen" und werden versuchen gegen Braunschweig, Berlin, Rostock, Halberstadt, Celle eine Runde weiter zu kommen. Am 14. Juni wird dann wieder das große Ranglistenturnier im Schliebener Drandorfhof gespielt.