ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Des Zweitakters liebstes Zuhause

Unzählige Motorräder, Mopeds, Roller und Fahrräder aus der Zeit bis 1989 beherbergt die Oldtimer-Zweirad-Ausstellung von Bernd Krüger und Delf Gerlach. Die Liebe zum Zweirad hat die beiden Männer vor etlichen Jahren zusammengeführt.

Das Ergebnis dieser Freundschaft ist ein kleines Museum, dass die Uebigauer nunmehr im fünften Jahr betreiben. Während sie auch 2005 wieder auf Anfrage zahlreiche Motorradmessen oder Dorffeste der Region mit ihren durchweg fahrbaren Ausstellungsstücken bereichern, präsentieren sie sich in ihrer Heimatstadt vor allem während des Weihnachtmarktes. Der Tag der offenen Tür lockt traditionell eine Schar Besucher in die Ausstellung. Staunende Blicke, verträumte Erinnerungen an frühere Jahre und der Wunsch nach einem eigenen Vehikel sind keine Seltenheit.
Die Tatsache, dass Krüger und Gerlach immer wieder ältere restaurationsbedürftige Maschinen übergeben werden, stellt das Museum allerdings auch vor flächenmäßige Probleme. Die Konsequenz ist oft ein zuvor nicht eingeplanter Anbau. Bereits seit einem Jahr werkelt Bernd Krüger deshalb in seiner knappen Freizeit an der Erweiterungsfläche von 40 Quadratmetern, die spätestens Ende November zum Tag der offenen Tür fertig gestellt sein soll. Abgestellt werden hier, so die gegenwärtigen Planungen, die noch nicht restaurierten Fahrzeuge. „Für die Besucher eine gute Gelegenheit, sich den Vorher-Nachher-Effekt einmal richtig vor Augen zu führen“ , so der Zweiradfan. (gü)