Gefördert werden können Projekte, die sich für Vielfalt, Demokratie und Toleranz und gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit richten. Schwerpunkte können sein: Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft, Demokratie- und Toleranzerziehung, soziale Integration, interkulturelles und interreligiöses Lernen, antirassistische Bildungsarbeit, kulturelle und geschichtliche Identität, Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen bei jungen Menschen.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Träger.

Kontakt: Koordinierungsstelle "Partnerschaft für Demokratie" Elbe-Elster; Ute Miething, Tel. 03535 461274,

ute.miething@lkee.de