ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:06 Uhr

Herzberg
Das Tierparkfest kann starten

Bevor gefeiert werden kann, muss Hand angelegt werden. Zum Frühjahrsputz im Tierpark haben vor einigen tagen Einheimische und afghanische Flüchtlingen gemeinsam sauber gemacht.
Bevor gefeiert werden kann, muss Hand angelegt werden. Zum Frühjahrsputz im Tierpark haben vor einigen tagen Einheimische und afghanische Flüchtlingen gemeinsam sauber gemacht. FOTO: Stephanie Kammer
Herzberg. Vorbereitungen sind (fast) abgeschlossen. Viele Helfer haben mit angepackt. Von Birgit Rudow und Stephanie Kammer

Der Countdown läuft. Am Freitagnachmittag startet das Herzberger Tierparkfest, dem nicht nur die Kreisstädter schon entgegen fiebern. Die Stadt hat sich in den vergangenen Tagen besonders schön gemacht. Da ist der Rasentraktor über die Grünanlagen getuckert und so manche Straßenecke und Rabatte wurde frühlings-, sprich tierparkfestfit gemacht. Auch im Tiergehege selbst haben die Helfer Hand angelegt. Die Herzberger Angler, die Schausteller und der Förderverein selbst haben das Gehege von den Rückständen des Winters befreit. Am vergangenen Samstag sind Vereinsfreunde des Tierparkfestvereins und der „Flüchtlingshilfe Herzberg“ Laub, Unkraut und Unrat zu Leibe gerückt. Afghanische Flüchtlinge arbeiteten mit den Einheimischen Hand in Hand. „Der Arbeitseinsatz im Tierpark ist ein fester Programmpunkt für unseren Verein“, sagt Eckhard Mauer von der Flüchtlingshilfe. „Mitstreiter finden sich immer unter den Flüchtlingen“, fügt er an. Margitta Rentke vom Tierparkfestverein schätzt den Einsatz sehr und erinnert daran, dass in ihren Reihen alle ein wenig älter geworden sind. Mehr tatkräftige junge Menschen sind gefragt. „Unterstützung brauchen wir ganz dringend“, sagt sie.

Mittlerweile geht auch die Vorbereitung auf dem Festplatz, im Zelt und im Park in die letzte Phase. „Die Fahrgeschäfte sind alle pünktlich und wohlbehalten in Herzberg angekommen“, sagt der Tierparkfestvereinsvorsitzende Michael Krämer. Das Festzelt ist geschmückt. Angelika und Walter Meritz haben diesmal für die Dekoration viele grüne Kränze besorgt und mit gelben Blumen und Bändern in den Herzberger Stadtfarben ausgestattet. Damit ist der Rahmen für die Eröffnung mit der Seniorenveranstaltung am Freitag ab 14 Uhr gegeben.

Auf die Festbesucher (der Eintritt ist wie in jedem Jahr frei) wartet bis zum 1. Mai ein vielfältiges Programm, das für jede Altersgruppe etwas zu bieten hat. Musikalisch startet das Fest am Freitag mit der Schalmeienzunft Strehla um 20 Uhr auf dem Markt, der Rockband „Right Now“ um 21 Uhr im Zelt und der „BerlinElectroNight“ im Park. Hier legen Star-DJs auf. Auch an den anderen Abenden ist Partystimmung angesagt. Zum Thementag am Sonntag, den Blaulichtreport organisiert, stellen sich diesmal zahlreiche Hilfsorganisationen vor. „Die offizielle Eröffnung mit einer Band des Landespolizeiorchesters sowie Bürgermeister  Karsten Eule-Prütz und  Landrat Christian Heinrich-Jaschinski findet gegen 11 Uhr auf der Bühne im Park statt“, sagt Blaulichreporter Sebastian Voigt. Der 1. Mai ist ein Tag für die gesamte Familie mit einem buntem Kinderprogramm. Um 15 Uhr tritt der Stargast Kerstin Ott im Park auf. Sie lacht bekanntlich immer. Und gegen 16.30 Uhr werden die Tombolaenten zu Wasser gelassen. Auf den Besitzer der Siegerentennummer warten 300 Euro als Hauptpreis.


Zur Automeile haben Gabi Sperlich (r.) und Christine Töpfer  viele Tierparkfestenten für die Tombola verkauft. Familie Dolz aus Herzberg hat die Möglichkeit genutzt. Am  Donnerstag sind die Enten an der Sparkasse erhältlich und zum Tierparkfest dann am Informationsbungalow.
Zur Automeile haben Gabi Sperlich (r.) und Christine Töpfer viele Tierparkfestenten für die Tombola verkauft. Familie Dolz aus Herzberg hat die Möglichkeit genutzt. Am Donnerstag sind die Enten an der Sparkasse erhältlich und zum Tierparkfest dann am Informationsbungalow. FOTO: Rudow / LR