Auch wenn Herzberg noch immer mitten im Lockdown steckt, so schweifen die Gedanken schon mal Richtung Sommer, verbunden mit der Hoffnung, die eine oder andere kulturelle Veranstaltung doch durchführen zu können. Mittlerweile sind weitere Vorschläge und Termine im Kulturkalender hinzugekommen, zum Beispiel Konzerte, organisiert von der Kirchengemeinde oder der Initiative „Betont für Herzberg“. Die Stadt hat auch eine Idee der beiden Herzberger Stephanie Kammer und Mirko Haufe aufgegriffen. So könnte eventuell im Juli auf der jetzigen Rasenfläche des ehemaligen Busbahnhofes ein großes Picknick stattfinden mit kleiner Bühne und Live-Musik. Auf jeden Fall sollen die Herzberger Gastronomen mit eingebunden werden.

Schwimmbadparty und Bauernmarkt in Herzberg geplant

Wenn schon kein Tierparkfest, dann aber wenigstens wieder Rummel im August/September auf dem Festplatz. Das wünschen sich nicht nur die Schausteller, sondern auch die Herzberger. Und auch das Sommertheater im Botanischen Garten ist wieder fest eingeplant, ebenso eine Party im Schwimmbad oder der Bauernmarkt.
„Natürlich wird alles von der Entwicklung der Pandemie abhängen. Aber wir sind optimistisch und haben viele Ideen“, so Karin Jage vom Herzberger Kulturamt. Trotz der Corona-Einschränkungen habe es auch im vergangenen Jahr vor allem im Sommer einige schöne kulturelle Veranstaltungen in Herzberg gegeben. Das erhoffe man sich auch für 2022, sagt sie.

Herzberg

Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.