(pm/blu) In einem 80- bis 100-jährigen Kiefernbestand gebrannt hat es Samstagabend auf einer Fläche von 20 mal 20 Meter in einem Waldstück bei Winkel.

Sonntagmorgen wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Waldbrand an der Straße zwischen Uebigau und dem Abzweig nach Neumühl gerufen. Dort brannten zwei Flächen von 100 mal 150 Meter und 40 mal 40 Meter Wald.

In allen Fällen geht die Feuerwehr nicht von Selbstentzündung aus. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zu Schadenshöhen liegen keine Erkenntnisse vor.