ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Botschafter auf zwei Rädern

Dank des Motorrad-Stammtisch 1991 ist Wehrhain mittlerweile deutschlandweit ein Begriff geworden. Für Biker aus Kiel, Essen oder Frankfurt/Main gehört es längst zur guten Pflicht, mindestens einmal im Jahr an einem der zahlreichen Events des Stammtisches teilzunehmen. Aber auch die Wehrhainer Motorradfreunde selbst sind in allen Himmelsrichtungen unterwegs und agieren sozusagen als Botschafter ehrenhalber. Von Sven Gückel

Initiiert und gegründet von Mike Liepe, zählt der Club heute 20 feste und sechs „Ehrenmitglieder“ . Letztere sind zumeist Jugendliche, die zwar gern mit den aktiven Bikern auf Piste gehen würden, sich die eigene Maschine aber noch nicht leisten können. „Sie lauern in Wartestellung und sind willkommen, wenn sie es wünschen“ , erläutert Club-Präsident Detlef Ziegner den Status. Neun der 20 Maschinen haben gegenwärtig in Wehrhain ihr Zuhause. Die anderen Mitglieder kommen aus den umliegenden Gemeinden, sind im Motorrad-Stammtisch Wehrhain aber ebenso fest integriert.
Ihre Bedeutung für Wehrhain stellen die Biker gleich mehrfach im Jahr unter Beweis. Ihren traditionellen Saisonstart, das so genannte Anlassen, begehen sie zusammen mit allen Einwohnern des Dorfes am Osterfeuer. Darüber hinaus bilden das Herbstfeuer sowie das von den Bikern gemeinsam mit der Feuerwehr organisierte Dorffest weitere Festivitäten, die zweifelsfrei die kulturellen Höhepunkte der Gemeinde darstellen.
Die Stammtisch-Mitglieder selbst gönnen sich zweimal im Jahr eine mehrtägige Überraschungsfahrt. „Keiner weiß, wo es hingeht, nur die zwei, die die Fahrt organisieren“ , erläutert Ziegner. Ausfahrten an den Wochenenden oder Besuche bei befreundeten Clubs, unter anderem den „Ossi-Freunden Lindheim“ nahe Frankfurt/Main, Weihnachts- oder Faschingsfeiern schweißen die Zweiradfreaks zusammen und machen den Reiz des Clublebens aus.
Das eigentliche Highlight der Wehrhainer ist jedoch ihr eigenes Bikertreffen im Juli. „Dann geht hier die Post ab“ , bringt es Club-Präsident Detlef Ziegner auf den Punkt. Livemusik, ausgefallene Spiele, bei denen es selbstgebaute Pokale zu gewinnen gibt, oder die gemeinsame Ausfahrt durch das Schliebener Land locken jedes Jahr Hunderte in den Ort.
Als ein ebenso großer Magnet erweist sich inzwischen die unmittelbar neben dem Clubgebäude befindliche Moto-Cross-Strecke, auf der sich Endurofahrer nach Herzenslust austoben können.