ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Bodypainter werben für die Exponate

Große Werbung für den großen Paukenschlag am 22. März am Schloss Doberlug.
Große Werbung für den großen Paukenschlag am 22. März am Schloss Doberlug. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Mit einem außergewöhnlichen Paukenschlag wird Doberlug-Kirchhain am Samstag, 22. März, zu einem pulsierenden Ort für Kulturinteressierte. Die Stadt Doberlug-Kirchhain, der Landkreis Elbe-Elster, die Sparkasse Elbe-Elster und das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam laden dazu ein. Heike Lehmann

Die Kuratorin der ersten Brandenburgischen Landesausstellung "Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft", Anne-Katrin Ziesak, zeigt in einer PowerPoint-Präsentation erstmals Exponate, die ab dem 7. Juni im Schloss Doberlug zu sehen sein werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ganz Brandenburg werden zu einem Fotowettbewerb zum Thema "Nachbarschaften" aufgerufen. Den Gewinnern winken spektakuläre Preise, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Doberlug-Kirchhain.

Höhepunkt der Veranstaltung wird eine außergewöhnliche Bodypainting-Aktion sein. Sie findet den ganzen Tag live vor Publikum statt. Unter der kreativen Leitung des renommierten Künstlers Jörg Düsterwald aus Hameln, der extra für diesen Anlass engagiert wurde, lassen Welt-, Europa- und Deutsche Meister die Szenen der Landesausstellung lebendig werden. Sieben Models werden in mehrstündiger Arbeit von Kopf bis Fuß mit Farbe versehen. Auf diese Art verwandeln sich alte Kunstschätze in moderne Kunstwerke. Die Zuschauer diese außergewöhnlichen Kreativprozesse live mitererleben. Am Nachmittag findet dann ein abschließendes öffentliches Foto shooting mit allen kreierten Models statt.

Das Finsterwalder Brauhaus wird schon mal "Glanz und Gloria", das süffige Bier zur Landesausstellung ausschenken. Dazu passt ein "Langer Heinrich" und selbst vom Doberluger Kuss muss man nicht nur träumen.

Gespannt sein darf man auf das "Phantom von Dobrilugk". Nicht nur auf die Pauke hauen werden Bürgermeister Bodo Broszinski, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Sparkassen-Chef Jürgen Riecke, HBPG-Direktor Dr. Kurt Winkler und Kuratorin Anne-Katrin Ziesak. Moderator Torsten Hannemann wird ihnen sicher Wissenswertes zur Landesausstellung entlocken können. Und er wird dem staunenden Publikum erklären, was es mit dem "Bankenviertel" auf sich hat. An diesem Tag wird zudem die Datenbank "Kulturreise Landkreis Elbe-Elster" freigeschaltet.

Wie es im Schloss - auf der größten Baustelle der Stadt - zurzeit aussieht, zeigen aktuelle Fotos auf einer Großleinwand.

Das Blechbläserensemble und die Percussion Gruppe der Kreismusikschule Gebrüder Graun sowie Stelzenläufer in Barock- und Biedermeierkostümen bieten unterhaltsame Abwechslung für Ohr und Auge. Samstag, 22. März, 11 bis 18 Uhr, Schlossareal Doberlug-Kirchhain

Auf Grund der laufenden Baumaßnahmen ist das Parken auf dem Schlossgelände ausgeschlossen. Besucher werden gebeten, die öffentlichen Parkplätze im Stadtgebiet zu nutzen.