Die Sternengucker kamen sogar aus Berlin oder Chemnitz. Holger Bawisch von den Herzberger Sternfreunden (Foto Mitte) hatte alle Hände und Füße voll zu tun, den kontinuierlichen Zugang zur Sternwarte - es haben nur wenige Personen Platz – zu gewährleisten. Schon vor der Mondfinsternis hatten sich etwa 60 Neugierige im Planetarium eingefunden, um den Ausführungen von Planetariumsleiter Holger Knobloch zu dem Ereignis zu folgen.