ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Blackout-Erlebnistag stellt Schüler vor stromlose Herausforderungen

Mittagessen zubereiten - ohne Strom. Auch das haben die Herzberger Gymnasiasten gemeistert.
Mittagessen zubereiten - ohne Strom. Auch das haben die Herzberger Gymnasiasten gemeistert. FOTO: unikumarketing
Herzberg/Falkenberg. Das Energieversorgungsunternehmen EnviaM hat Schüler der 8. Klasse des Philipp-Melanchton-Gymnasiums am Dienstag beim Blackout-Erlebnistag in der Brikettfabrik Louise in Domsdorf Uebigau-Wahrenbrück eine besondere Exkursion ermöglicht. red/sk

Der Ausflug begann mit einer Führung durch das Fabrikgebäude. Die Schüler lernten anhand der örtlichen Gegebenheiten das Thema Energie und die Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung näher kennen. Drei Praxismodule mit und ohne Strom rundeten diesen besonderen Unterrichtstag ab.

"Strom ist im alltäglichen Leben selbstverständlich. Was passiert, wenn die Energieversorgung unterbrochen wird, erfahren die Schüler an diesem Tag ganz praxisnah. Unter anderem auch bei der eigenständigen Mittagszubereitung ganz ohne Strom", erläutert enviaM-Projektleiterin Susanne Weiß.

Robin Brand (14) bereitete dabei mit weiteren Mitschülern einen Salat für das Mittagessen zu und ist bisher begeistert vom Erlebnistag: "Ich bin erstaunt, wie abhängig wir vom Strom sind. Ich freue mich schon auf das Tischtennisspiel im Dunkeln."

EnviaM veranstaltete die ersten Blackout-Erlebnistage im November 2015. Im laufenden Schulhalbjahr finden insgesamt fünf solcher Exkursionstage im Dunkeln statt. Am gestrigen Mittwoch waren gleich noch Schüler aus der Falkenberger Oberschule ebenfalls nach Domsdorf eingeladen.