ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:12 Uhr

Arnsnesta
Beste Stimmung beim Dorffest in Arnsnesta

Bei der 2. Rallye zum Dorffest in Arnsnesta war neben allem Gaudi auch Geschicklichkeit gefragt.
Bei der 2. Rallye zum Dorffest in Arnsnesta war neben allem Gaudi auch Geschicklichkeit gefragt. FOTO: Dieter Müller
Arnsnesta. 2. Rallye führt mit Boxenstopp durch Regen und Kiesbett.

Ein tolles Dorffest feierten am vergangenen Wochenende die Einwohner des Herzberger Ortsteils Arnsnesta. Schon der Seniorennachmittag am Freitag war sehr gut besucht. Ein Höhepunkt war am Samstag die 2. Rallye „Arnsnesta-Peitz-Peking“ und zurück. Dabei ging es mit Tretautos auf die Strecke, die zwei Mal absolviert werden musste. Eingebaut waren Hindernisse wie Regenschauer (aus dem Rasensprenger), ein Boxenstopp (zur Versorgung mit Schnaps) oder ein Kiesbett. Am besten kam Marko Janosch mit den Bedingungen zurecht. Er gewann den lustigen Wettbewerb vor Sebastian Preetz und Jürgen Gadegast, der den anspruchsvollen Parcours mit ausgetüftelt hatte.

Zum Fußballturnier waren fünf Teams angetreten, außerdem haben einige Dorfbewohner unter der Regie von Silvio Dorn ein eigenes Programm aufgeführt. Am Sonntag hatte dann noch das Helene-Fischer-Double Sarah aus Cottbus seinen großen Auftritt, der die großen wie kleinen Arnsnestaer beeindruckte. Ortsvorsteherin Regina Köhler war mit dem Fest vollauf zufrieden, auch wenn sie sich bei der Rallye noch mehr Teilnehmer gewünscht hätte. Besonders gefreut hat sie sich, dass die Arnsnestaer beim Auf- und Abbau des Festplatzes so kräftig mit angepackt haben.

(ru)