| 02:38 Uhr

Besonders der Umzug wird lange in Erinnerung bleiben

Am Sonntag beim Bauernmarkt war kaum ein freier Platz zu finden.
Am Sonntag beim Bauernmarkt war kaum ein freier Platz zu finden. FOTO: Jach
Falkenberg. Die Organisatoren der 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Falkenberg sind sich einig: Mehr ging nicht. Und diese Einschätzung betrifft nicht allein den Umzug, der bei den Feuerwehrleuten und ihren Gästen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sylvia Kunze

"Der war gigantisch, der absolute Hammer", schwärmt Stadtbrandmeister Sören Diecke. "Es war traumhaft, was sich auch die Vereine und Institutionen der Stadt haben einfallen lassen", lobt er deren Engagement. Seine Einschätzung deckt sich mit vielen weiteren Äußerungen, die insbesondere via Facebook nach dem Festwochenende auflaufen.

Der Platz am Haus des Gastes war dank der sich an den Umzug anschließenden dortigen Aufstellung von Technik und Schaubildern bis am Abend gut gefüllt. Die Abendveranstaltungen wurden sehr gut besucht.

Und wenn die drei Faktoren Sonntag, Bauernmarkt und schönes Wetter aufeinandertreffen, dann findet man keinen Sitzplatz mehr. Genau so war es am vergangenen Sonntag. Beim Frühschoppen wurden auch die Preise des von der Lausitzer Rundschau organisierten Gewinnspiels "125 Jahre FFW Falkenberg" übergeben. Über den Hauptgewinn, eine Ballonfahrt, kann sich Enrico Diehr freuen. Je eine Tageskarte für das Freizeitbad "Wonnemar" in Bad Liebenwerda ging an Familie Getschmann und Sabine Oberender (alle Falkenberg).

"Auch der Sonntag war noch einmal ein richtig schöner Tag", sagt Diecke. Man saß beieinander, konnte sich unterhalten bzw. wurde unterhalten. Der Zapfenstreich an der Kirche, musikalisch dargeboten vom Jugendblasorchester, bereitete dem Festwochenende ein gelungenes Ende.