ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:02 Uhr

Prall gefüllte Sträucher in Beutersitz
Beeren satt zum Selbstpflücken

Gärtnerin Marita Leske (links) und Ingrid Linzmeier aus Wahrenbrück inmitten der üppig tragenden Beerensträucher.
Gärtnerin Marita Leske (links) und Ingrid Linzmeier aus Wahrenbrück inmitten der üppig tragenden Beerensträucher. FOTO: Rico Meißner
Beutersitz. Prall gefüllt stehen sie da. Die Sträucher für Kulturheidelbeeren und Johannisbeeren auf ungefähr 2500 Quadratmetern Fläche in der Gärtnerei Leske in Beutersitz. Aber die Zahl der Früchte lichtet sich. Von Rico Meißner

Am Mittwochvormittag „brummt der Laden“ der Gärtnerei Leske in Beutersitz. Viele Selbstpflücker kommen mit kleinen Eimerchen oder Schalen. Gärtner Roland Leske freut sich über den Ertrag, weiß aber auch nicht, warum es dieses Jahr so gut läuft. „Vielleicht holen die Sträucher jetzt das nach, was sie letztes Jahr versäumt haben“, scherzt er.

Ungefähr 25 Leute kämen im Schnitt pro Tag um zu pflücken. Darunter sind alle Altersklassen, vom Jung- bis zum Seniorenalter über Familien mit Kindern. „Viele kommen schon über Jahre“, so Gärtner Leske. „Aber es sind auch viele neue Kunden dazugekommen.“ Auch Beet- und Balkonpflanzen, sowie Tomaten und Gurken als Fertiggemüse sind im Sortiment. Allerdings, „die Gurkenpflanzen haben unter der Hitze schon gelitten“, so Marita Leske.

Den ungefähr zwölfstündigen Arbeitstag bewältigen die beiden grundsätzlich nach dem Motto „Arbeit, Arbeit, Arbeit“. Das sei der normale Tagesablauf. Natürlich wird auch durch die anhaltende Hitze das Wässern immer notwendiger. Ein Teil davon erfolgt über verlegte Schläuche, aber alles, was im Topf steht, wird per Hand bewässert. Ihren normalen Alltag schätzt Marita Leske in etwa so ein: „Wenn man es nicht mit Lust und Liebe macht, könnte man es überhaupt nicht machen.“ Dass die Pflanzen ihnen am Herzen liegen, merkt man auch.

Unter den Pflückern ist an diesem Vormittag auch Ingrid Linzmeier aus Wahrenbrück. In der Gärtnerei war sie schon öfter, zum Pflücken ist sie an diesem Tag das erste Mal da. Sie ist sich sicher: „Ich komme auf jeden Fall wieder. Die Beeren sind so lecker und man muss sich ja fast nicht einmal bücken beim Pflücken.“ Lecker sind die kleinen Kugeln auf jeden Fall und gesund dazu sind sie dann auch noch.