| 02:43 Uhr

Baustart für Asylbewerberheim

Der Umbau der ehemaligen Oberschule in der Lugstraße in Herzberg zur Asylbewerberunterkunft hat begonnen.
Der Umbau der ehemaligen Oberschule in der Lugstraße in Herzberg zur Asylbewerberunterkunft hat begonnen. FOTO: Rudow
Herzberg. An der Lugstraße 3a in Herzberg haben vor wenigen Tagen die Bauarbeiten für die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern begonnen, informiert die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung. Aus der ehemaligen Oberschule wird bis Jahresende ein Übergangswohnheim mit 115 Plätzen entstehen. red/ru

Der Landkreis als Bauherr hat dazu das entsprechende Grundstück im vergangenen Jahr von der Stadt erworben.

Von den Gesamtinvestitionen in Höhe von rund zwei Millionen Euro kommen rund 75 Prozent aus dem Kreishaushalt. Der Landkreis erhält vom Land pro Platz rund 2300 Euro. Daneben hat der Kreis im Jahr 2014 nach eigenen Angaben für diese Maßnahme einen einmaligen Investitionszuschuss vom Land in Höhe von 230 000 Euro bekommen.

Wie weiterhin mitgeteilt wird, wurde für den Bau eine Zufahrt von der Leipziger Straße aus eingerichtet. Im Gebäude selbst erfolgen zunächst Rückbau und Abbruch. Die etwa 20 Klassenräume werden mit Hilfe von Trockenbauwänden zu Unterkünften für je drei Personen umfunktioniert. Dazu werden auch die Fensteröffnungen verändert, ein Großteil wird geschlossen. Das Gebäude ist barrierefrei im Erdgeschoss zu erreichen. In die übrigen drei Etagen gelangen die Bewohner über einen Aufzug oder die Treppen.

Für die neuen Nutzer gibt es einen Gebetsraum, mehrere Gemeinschaftssäle, Spielzimmer und einen Beratungsraum. Darüber hinaus bekommt jede Etage zwei Küchen, neue Toiletten und Duschen. Es ist vorgesehen, dass die ersten Flüchtlinge und Asylbewerber noch vor dem Jahreswechsel 2015/2016 in das Gebäude einziehen können, heißt es in der Mitteilung.