| 16:49 Uhr

Einkaufen
Herbstlicher Bauernmarkt lockt

Prestewitz. Noch zwei Termine stehen in diesem Jahr für die beliebten Prestewitzer Bauernmärkte im Kalender: am 4. November von 9 bis 12 Uhr und am 14. Dezember (Weihnachtsmarkt) von 14 bis 18 Uhr. An dem einen Termin geht es noch einmal herbstlich zu, an dem anderen vorweihnachtlich. Sylvia Kunze

) Noch zwei Termine stehen in diesem Jahr für die beliebten Prestewitzer Bauernmärkte im Kalender: am 4. November von 9 bis 12 Uhr und am 14. Dezember (Weihnachtsmarkt) von 14 bis 18 Uhr. An dem einen Termin geht es noch einmal herbstlich zu, an dem anderen vorweihnachtlich.

Für Dieter Kestin, der die Veranstaltungsreihe mit aus der Taufe gehoben hat, ist es eine Freude, wenn die Bauernmärkte immer wieder gut angenommen werden. Und er weiß, dass keine Mühen gescheut werden, sowohl Anbieter als auch Besucher zufriedenzustellen. Beim zurückliegenden Oktober-Markt sei wegen des angekündigten Regenwetters etwa für die Hälfte der Aussteller die Marktscheune geöffnet worden, blickt er zurück. Weil es dann am Vormittag aber keinen Regen gab, seien vor allem die Gärtner froh gewesen, ihre bunten Marktstände vor der großen Halle aufgebaut zu haben.

„Der nun schon seit 18 Jahren bestehende Bauernmarkt war herbstlich geprägt. Zahlreiche Stände waren mit Kürbissen verschönert. Im Angebot waren zum Beispiel auch Backwaren, Fleisch- und Wurstwaren, Fisch, Molkereiprodukte, die Kartoffeln und Futtermittel, Honig und mehr. Es ist erfreulich, dass die Prestewitzer Landwirtschaftsbetriebe diesen beliebten Bauernmarkt noch immer durchführen. Dafür den beiden jungen  Geschäftsführern Matthias Lehmann und  Thomas von Riesen sowie den fleißigen Marktfrauen vom Prestewitzer Agrarmarkt e.V. ein herzliches Dankeschön“, so Dieter Kestin.