| 18:08 Uhr

Automeile – Magnet für Generationen

Quads sind in der Beliebtheit der Kunden als geländegängige Spaß- und Nutzfahrzeuge deutlich gestiegen.
Quads sind in der Beliebtheit der Kunden als geländegängige Spaß- und Nutzfahrzeuge deutlich gestiegen. FOTO: Rico Meißner/rmr1
Herzberg. Blank polierte Fahrzeuge und farbenfrohe Frühblüher strahlten am Sonntag auf dem Herzberger Markt mit der Sonne um die Wette. Bei der schon traditionellen Automeile in der Innenstadt gab es für die Besucher neben den Neuheiten auf dem Fahrzeugmarkt auch gleich die Gelegenheit, sich mit den ersten Gemüse- und Balkonpflanzen einzudecken. Rico Meißner

Viel Vorbereitung war in die Veranstaltung am Sonntag geflossen. "Aber ein kleines bisschen ist die Organisation schon ein Selbstläufer geworden", freut sich Mitorganisator Frank Büschke. "Alle Teilnehmer haben gleich ihre Bereitschaft erklärt, da gab es keine Diskussionen."

Bei wunderbarem Frühlingswetter ist der Markt von Beginn an gut besucht. "Vormittags kommen meist eher die Leute, die auf der Suche nach einem Auto sind. Nachtmittags ist die Veranstaltung dann ein Rahmenprogramm für einen schönen Sonntag", so Büschke.

Nachgefragt seien in der Region wegen des Altersdurchschnitts vor allem Fahrzeuge mit hohem Einstieg und Kombis für Familien. "Der Kauf vor Ort hat ja viele Vorteile. Wir sind als Ansprechpartner auch danach immer greifbar." Viele jüngere Kunden kauften heute allerdings über das Internet.

Bei den Zweirädern liegt das Elektrofahrrad im Trend vorn. "Ich habe eine Frau unter meinen Kunden, die fährt jedes Jahr über 10 000 Kilometer mit ihrem Rad", so Händler Marco Hammer. Er sieht aber noch ein weiteres Fahrzeug in der Beliebtheit wachsen. Vierrädrige Quads werden verstärkt nachgefragt. "Für unsere ländliche Gegend ist das ein ideales Fahrzeug. Mann kann es zum Spaß fahren, aber auch sehr gut als Nutzfahrzeug verwenden. Außerdem braucht man nur einen Pkw-Führerschein und den hat hier sowieso fast jeder." Auch wenn die Maschinen auf den ersten Blick nicht so aussehen, einige können durchaus Lasten bis zu einer halben Tonne Gewicht ziehen.

Ein erweitertes Angebot hatte unter anderem auch die Gärtnerei Tietze. "Neben den Gewürz- und Balkonpflanzen sind Wasserbalkonkästen sehr gern genommen", so Eberhard Tietze. Die Kästen werden unter der Bepflanzung mit Wasser gefüllt und halten, je nach Witterung, auch schon eine gute Woche aus, ohne das die Blumen gegossen werden müssen. Auch der Tierschutzverein "Tierhilfe Südbrandenburg e.V." hat einen Stand auf der Meile aufgebaut. "Wir möchten einfach präsent sein, und unsere Arbeit den Leuten vorstellen", sagt die erste Vorsitzende Susanne Seidler. Das aktuelle, große Ziel des Vereins ist der Aufbau eines Tierzentrums. Dafür suche man gerade nach einem passenden Grundstück.

Die Besucher sind mit der Automeile zufrieden. Manche sind einfach nur zum Schauen gekommen, andere suchen gezielt. "Wir sind hergekommen, um ein passendes Auto für uns zu finden", sagt Christian Winkel, der mit seiner Familie auf dem Markt unterwegs ist. Er findet die Automeile in Ordnung, lediglich ein paar mehr Gebrauchtwagen hätte er sich gewünscht.

Uwe Marggraf und seine Frau hingegen suchen nichts Konkretes. Sie schauen sich einfach um. "Wir suchen ein farbiges Auto", scherzt Marggraf. "Denn das letzte Auto, das wir benutzen, ist ohnehin schwarz."