In der Bewertung des Rechnungsprüfungsamtes heißt es: "Der durch den Kreistag am 29. April 2013 beschlossene Haushaltsplan 2013 wurde eingehalten und nach den allgemeinen Haushaltsgrundsätzen ausgeführt."

Für 2013 hat der Landkreis zum ersten Mal einen kommunalen Gesamtabschluss vorgelegt, der auch die kreislichen Einrichtungen wie den Rettungsdienst, die Kreisstraßenmeistereien, das Elbe-Elster-Klinikum, die Seniorenzentrum "Albert Schweitzer" gGmbH, die Verkehrsmanagement GmbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, den Abfallentsorgungsverband und die Energieregion mit einbezogen hat, so Kämmerer Peter Hans.

Laut Kämmerer ist der Elbe-Elster-Kreis der fünfte Landkreis in Brandenburg, der bereits über einen Jahresabschluss für 2013 verfügt und der erst zweite Kreis, der einen Gesamtabschluss vorgelegt hat.