Weil er sich wiederholt Darstellungen von Kindesmissbrauch beschafft hatte, stand ein heute 33-jähriger Mann aus Falkenberg in dieser Woche vor dem Amtsgericht Bad Liebenwerda. Die Anklage lautete auf „Erwerb, Besitz und Vertrieb von kinderpornografischem Inhalt“. Der Tatzeitraum erstreckte sich von 2014 bis 2019.
Der Staatsanwalt warf dem Angeklagten vor, 40 Mal Dateien kinderpornografischen Inhalts erbeten zu haben. Eine Datei habe er noch ...