| 02:41 Uhr

Auftakt zur Orgelsaison mit Vivaldis "Vier Jahreszeiten"

Johanna und Gerhard Noetzel freuen sich auf das Konzert am Sonntag.
Johanna und Gerhard Noetzel freuen sich auf das Konzert am Sonntag. FOTO: Rudow
Herzberg. Mit Antonio Vivaldis berühmtester Komposition "Die vier Jahreszeiten" startet der Freundeskreis "Betont für Herzberg" am Sonntag in die Herzberger Orgelsaison 2015. Vier weitere Konzerte sowie die "Orgelmusiken am Mittwoch" stehen auf dem Programm. Birgit Rudow

Orgelmusik am Montagnachmittag in der Herzberger Kirche. Und wer genau hinhört, macht auch die Violine aus. Kantor Gerhard Noetzel und seine Schwester, die Geigerin Johanna Noetzel aus Leipzig, proben für das Auftaktkonzert zur Herzberger Orgelsaison 2015 am Sonntag. "Wir spielen den kompletten Zyklus, also alle vier Jahreszeiten", sagt der Kantor. Das ist auch für die beiden Vollblutmusiker eine Herausforderung. "Eigentlich sind die ‚Vier Jahreszeiten' ein Werk für Streichorchestern", erläutert Gerhard Noetzel. "Auf der Orgel wird es nicht sehr oft gespielt und schon gar nicht in Kombination mit der Solovioline, die faktisch den Part des Orchesters übernimmt. Ich musste mir ziemlich viel selbst erarbeiten, denn es gibt dafür keine Orgelnoten." Johanna Noetzel ergänzt: "Das wird auch kein authentisches Konzert, aber es hat einen romantischen Touch." Die vier Jahreszeiten seien auch stets zu Hofe aufgeführt worden und eigentlich nie in einer Kirche, so Gerhard Noetzel. "Deshalb klingen sie hier etwas sonderbar mit viel Hall. Das hat etwas Besonderes." Gerhard Noetzel und seine Schwester spielen öfter in Konzerten gemeinsam. Johanna hat in Leipzig Geige studiert, gibt Konzerte und arbeitet dort an der Musikschule als Lehrerin. Sie freut sich auf das Konzert mit ihrem Bruder in Herzberg.

Die "Vier Jahreszeiten" (16 Uhr Stadtkirche St. Marien) sind der Auftakt zur diesjährigen Orgelsaison in Herzberg. Es folgen am 12. Juli ein Konzert für Orgel, Pauken und Trompeten, am 29. August die "Nacht der Lichter" mit Schlagzeug und Orgel, am 27. September ein Konzert für Sopran und Orgel mit Werken der deutschen und französischen Spätromantik und zum Abschluss am 25. Oktober ein Konzert "Orgel solo" mit Werken von Bach, Bruhns und Buxtehude. Ein weiteres Angebot sind die "Orgelmusiken am Mittwoch" vom 29. April bis 21. Oktober jeden Mittwoch um 16.30 Uhr in der Herzberger Stadtkirche.

Zu allen Konzerten ist der Eintritt frei. Um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Informationen: Tourismuspunkt in der Stadtkirche, Telefon: 03535 2480544; E-mail:

tourismus@kirche-herzberg.de