| 02:37 Uhr

Auf zu einer märchenhaften Woche in Uebigau-Wahrenbrück

Uebigau. Zumindest in Sachen Märchen sind Elbe-Elster, in diesem speziellen Fall die Stadt Uebigau-Wahrenbrück, und Berlin schon ganz nah beieinander. Karin Petri, die Leiterin der Uebigauer Bibliothek, hat es zum wiederholten Mal geschafft, sich in die Berliner Märchentage einzuklinken, die im November stattfinden. Sylvia Kunze

Dann auch wieder in Uebigau-Wahrenbrück, und dann auch gleich mit einem Programm, das eine Woche lang jeden Tag ein anderes Angebot bereithält.

Los geht es mit der Aktion am Montag, den 7. November. Da steht eine Märchenstunde in der Bibliothek auf dem Programm. Bei dieser dreht es sich um Dornröschen und ihre Abenteuer. Zeitgleich wird auch ein Malwettbewerb zum Thema "Märchen-Prinzessin" gestartet.

Am Dienstag, 8. November, heißt es "Spieglein, Spieglein an der Wand". Dabei geht es weniger um das Lesen an sich, sondern um Schminken, tolle Frisuren und mehr - so manche Überraschung inbegriffen. Beim "Girls Day" wird es abwechslungsreich zugehen. "Das Interesse ist jetzt schon ganz groß", weiß die Bibliothekschefin Karin Petri.

Erwachsene kommen am Mittwoch, 9. November, auf ihre Kosten. Den Abend hat sich bereits die Landtagsabgeordnete Anja Heinrich reserviert. Allerdings geht es dabei um Politik ganz anderer Art: die in fernen Königreichen, denn Anja Heinrich nimmt ein Buch zur Hand und liest. "Allerdings kein bekanntes Märchenbuch, sondern ,Rotkäppchen und andere Märchen für Erwachsene' von Jochen Petersdorf vom Eulenspiegel-Verlag", kündigt Karin Petri an. Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr im Schloss.

Beim Bilderbuchkino "Der Froschkönig" mit einer Märchenerzählerin am Donnerstag, 10. November, sind ganz klar die Kleinen die Zielgruppe. Zum Ausklang am Freitag gibt es noch einmal ein Angebot für die gesamte Familie. Die Erzieherinnen der DRK-Kita "Eichhörnchen" führen im Schloss das Märchen "Hänsel und Gretel" auf - und wagen damit schon einen Vorgriff auf den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Da ist das Stück schon fest im Programm eingeplant. Wer bis dahin nicht warten will: Im Schloss gibt es dessen Uraufführung mitzuerleben. Beginn ist um 18 Uhr.

Anmeldungen werden ab sofort in der Bibliothek entgegengenommen: Tel. 035365 87007.